Full text: Zeitschrift für pädagogische Psychologie und Jugendkunde - 29.1928 (29)

Karl Reumuth, Über rbythmische Gestaltbildung bei Arbeitsbewegungen usw. 3571 
 
Nichtbeachtung Solcher Jugendlicher, die Sich von der Gemeinschaft der Klasse und 
Späterhin der Menschen verstoßen fühlen, zieht die Gesellschaft Sich ihre Feinde 
heran. Werden Solche Menschen der Liebe und Freundschaft ihrer Mitmenschen 
erschlossen, 80 werden sie durch Entwicklung ihrer Anlagen doppelt zurückgeben, 
was SIe von der Menschheit erhalten. 
Die Affektivität ist bieher zu wenig bei der Entwicklung der Jugendlichen 
beachtet worden. Unbestreitbar trägt Sie weithin zum Werden einer wahren 
Klassengemeinschaft bei, in der Sich der KLinzelne als volles Glied fühlt und durch 
die der Einzelne Sich in Seinem Streben ermuntert und gefördert Sieht, 
zum Gelingen des Unterrichts, der Lehrer und Schüler erfreut. Für die Spätere 
Betätigung des Menschen innerhalb der Staatsgebilde ist gerade die Erziehung 
der affektiven Grundlagen im Jugendlichen von ganz besonderer Bedeutung. Päd- 
agogen, Psychologen und Medizinern erwächst hier ein spezielles Gebiet der 
Forschung. 
Zwar iet die Affektivität weder in ihrer Atiologie noch in ihrer Siruktur 
wisSenschaftlich ganz durchforscht, aber man weiß Sie bereits als bedeutungsvoll 
für das Menschenleben einzuschätzen. Psychopathenuntersuchungen weisen auf ihre 
Wichtigkeit auch im Schülerleben bin. Desbalb soll allen, denen zu näherer 
Beobachtung Gelegenheit erwächst, die Aufgabe sein, auch hier das wisSenschaft- 
liche Gut zu fördern, um Sich und anderen neue Anregungen und FPingerzeige 
zur Gestaltung des Unterrichts zu geben. 
Rettet die, die glauben, von ihren Mitmengachen nicht beachtet, verstoßen oder 
ausgeschlossen zu Sein, ermuntert Sie zum Mitraten und Taten, erschließt ihnen 
die Gesellschaft, reißt Sie aus den Höblen, die ihre Seelen durch ihre Gemüts- 
robeit erschlagen, ihr öffnet Quellen in diesen Seelen und Schenkt auch der 
Gegellschaft wertvolle Glieder. 
x * 
(Aus dem Psychologischen Institut der Universität Leipzig.) 
Über rhythmische Gestaltbildung bei Arbeitsbewegungen 
in den Weiblichen Nadelarbeiten. 
Von KarlReumutbh. 
L 
Die Anregungen für die folgende Arbeit ergaben Sich bei der Diskussion über 
den Arbeitsplan für den Nadelarbeitsunterricht in der Volksschule: Die Frage 
lautele folgendermaßen: Läßt es Sich psychologisch und pädagogisch rechtfertigen, 
daß das Stricken als Anfangsarbeit im 3. Schuljahr eingesetzt wird? Obwohl 
Seit nabezu 2 Jahrzehnten andere leichte Anfangsarbeiten. vorgeschlagen werden, 
wird das Stricken für den Anfangsunterricht in den Nadelarbeiten von einzelnen 
Lebrkräften noch immer gefordert. 
Der VerfasSer Suchte, um den Auseimanderzeizungen eine wissenschaftliche 
Grundlage zu geben, die Auffassuogs- und Übungsfäbigkeit der Mädchen für 
bestimmte technische Leistungen der weiblichen Handarbeit auf experimentellem 
Wege fFestzustellen; er hoffte, dabei Maßstäbe für die Auswahl der einzelnen 
Aufgabengruppen für die verschiedenen Altersstufen zu gewinnen. Die Unter-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.