Full text: Hamburgische Schulzeitung - 8.1900 (8)

Der Eilbe>er Bürger-Verein von 1898 erklärt in einer 
fürzlich gefaßten Entſchließung, daß er grundſäßlich nach wie 
vor auf dem Standpunkt ſteht, daß die Einheits8ſchule das 
Ziel unſerer Entwicklung auf dem Gebiete des Schulweſens 
ſein muß. Da dieſe3 Ziel aber nicht ſofort zu erreichen ſein 
wird, fordert der Verein zunächſt die Abſchaffung des Schul- 
geldes in den Staats]<ulen und freie Lieferung der Lehrmittel. 
Vom Landgebiet. 
Der Verein Hamburger Landſchullehrer hielt am Sonn- 
abend, den 6. Oktober c., im Hanſa-Hotel ſeine Herbſtver- 
ſammlung ab. E35 waren außer etwa vierzig Mitgliedern 
mehrere Gäſte, darunter Herr Landſchulinſpektor Hollburg, 
anweſend. Herr Schumann führte den Gärtnerſc<hen Lehr- 
apparat für Mechanik vor. Derſelde, eine Vereinigung aller 
gebräuchlichen Apparate aus dem Gebiete der Mechanik, iſt 
ſicher ein vorzügliches Lehrmittel. Jedoch wird der hohe 
Preis von 135 M. einer allgemeineren Einführung entgegen- 
ſtehen, zumal mancher der gebotenen Apparate für einfache 
Sculverhältniſſe überflüſſig und in größeren Schuljhſtemen 
ſchon manches brauchbare Lehrmittel au8 der Mechanik vor- 
handen iſt. =- Zwe>s8 Prüfung der Frage, ob die Abfaſſung 
einer Fibel für unjere Landſchulen zwe>mäßig ſei, wird eine 
aus den Herren Jvens8, Reimers, Kurswand, Sommer, 
Keinefe und Windler beſtehende Kommiſſion gewählt. -- 
In die Leſebuchfommiſſion treten an Stelle der ausſcheidenden 
Herren Albert und Grothkop die Herren Boljen und Holze. 
Vom Büchermarkt. 
Pünjer, I. und Hodgkinſen, F. F., LehrL- und Leſebuc< der 
engliſ<en Sprache. Zn zwei Teilen. 1829. Hannover und 
Berlin. Verlag von Karl Meyer (Guſtav Rrior). Preis TI. Teil? --, 
I. Teil 1.60 4 
Dies Lehr- und Leſebuch iſt 1896 in dritter Auflage bejprochen 
worden. Jeßt iſt eine Ausgabe in zwei Teilen erſchienen, welche im 
weſentlihen als eine neue vermehrte und verbeſſerte Auflage be- 
zei<net werden kann. Die Anjc<auung iſt die Grundlage des ganzen 
Unterrichts. Für Ukungen im Sprechen, Leſen und Überſetzen iſt hin- 
reichend geſorgt. Di2 Grammatik, welche am Schluß eines jeden Teils 
furz und Überſichtlich zuſammengeſtellt iſt, kommt durchaus zu ihrem 
Recht. Bei einem BVergleih mit den älteren Auflagen iſt überall die 
verbeſſernde Hand zu erkennen. Wir geben daher gerne unſerer Über- 
zeugung Ausdrued, daß das Buch in der Hand eine8 tüchtigen Lehrers 
vortreffliche Dienſte leiſten wird. E. 
Graf vou Moltke, Ein Lebensbild für Volk und Heer, Schule und 
Haus. Zu ſeinem hundertjährigen Geburt8tag am 26. Oktober 1900. 
Von P. Karl Müller-Wölii>endorf. Preis illuſtriert 10 4, 
100 Exempl. 8 4., 1000 Exempl. 70 M4 -- Berlin C. 22, Sophien- 
ſtraße 19. Buchhandlung des Oſtdeutſchen Jünglings8bundes. 
„Ricederſachſen.“ 6. Jahrgang, Nummer 1. Einen neuen 
Jahrgang eröffnet ſoeben die bekannte heimatliche Zeitſchrift „Nieder- 
jachſen“. Zum ſechſtenmal tritt damit ein Blatt, deſſen ganzes 
Streben der Erhaltung und Pflege von Art, Sitte, Spra<ße und Kunſt 
„in Niederdeutichland gewidmet iſt, ſeinen Gang durc< die deutſchen 
Gaue an. Wie jede8mal, jo begrüßen auch jezt wieder alle, die Sinn 
für heimiſches Weſen haben, die heimatliche Zeitſchrift mit lebhafter 
Freude. Man ſieht, daß die Leitung des Blattes beſtrebt iſt, mit jedem 
Jahre mehr zu bieten und man freut ſic< dejjen, wie man ſich des 
Wachſens der Heimatliebe freut. Die erſte Nummer des neuen Jahr- 
gangs brimgt wieder ſowohl in Text wie in Bildern hochintereſſante 
und ſc<öne Beiträge. 
„Der treue Hanſeat“ iſt ein flotter volltönender Marſ< von 
I. F. Ernſt (Sheinname eines hieſigen Kollegen) benannt. Das Stüc> 
(op. 18) beſteht aus Introductione, Canzone und Trio. Zn der Canzone 
ſind die ſE<wungvollen Verſe „Heraus aus voller Bruſt, du deutj<es 
Lied“ ujw. mit dem Kehrreim: „I< bin ein treuer Hanſeat“ friſc und 
anſprechend vertont. Alle Verehrer der edlen Frau Muſika werden an 
dieſem hübſchen, leicht zu ſpielenden Marſh, der im Verlag von A. Will, 
LübeFerſtraße 93, erihienen und für nur 30 4 zu haben iſt, ihre 
Freude haben. 
 
 
 
Verein3-Anzeiger. 
Hamburger Lehrer:Geſangverein. I. Konzert am Freitag, 
den 26. Oktober, 7*/2 Uhr abends, im Konzerthaus Hamburg. Dirigent: 
Herr Prof. Rich. Barth. Mitwirkung: Frl. Meta Geyer, Berlin, (Sopran). 
Programm: 1. Jof. Haydn, Symphonie G-Dur (mit dem Paukenſ<lag) 
2. Max Bruch, Salamis (Chor mit Orcheſter), 3. Händel, Arie aus Elias, 
355 
 
 
Höre Z3rael, 4. Hegar, Walpurga (a capella), 5. 3) Brahms, Mainacht, 
b) Brahm83, Von 'ewiger Liebe, ce), Schubert, Suleika, 4) Strauß, Wiegen- 
lied, 6. Kremſer, Alt-Niederländiſche Kriegslieder (für Chor, Soli, Or- 
<heſter und Orgel). Karten 4 4, 3, 2, 1 H. bei I. A. Böhme und den 
Mitgliedern. Hauptprobe: Donners8tag, den 25. Oktbr., nachmittags 3 Uhr. 
Infolge der unvorhergeſehenen großen Zahl von Anmeldungen unter- 
ſtüßender Mitglieder ſind wir zu unſerm Bedauern nicht in der Lage, 
allen Neueingetretenen Karten ä 3 H. zur Verfügung ſtellen zu können, 
dieſelben müſſen dieSmal mit Karten 8 2 H. vorlieb nehmen. Wir exr- 
lauben uns, böflichſt auf die am DonnerS3tag ſtattſindende Hauptprobe 
(3 Uhr nachmittags), in welcher das ganze Programm unter Mitwirkung 
der Soliſtin, Frl. Meta Geyer aus Berlin, zur Aufführung gelangt, 
aufmerkſam zu machen. Der Vorſtand. 
Geſellſchaft der Freunde 2c. Generaiverſammlungen 
am Mittwod, den 24. Oktober 1900, Hammonia-Geſellſchaft8- 
haus, Hohe Bleichen 30. 1. Generalverſammlung der Mit- 
glieder der PBenfionSs8kaſſe, nahmitiags8 5*/2 Uhr. a) Mit- 
teilungen und Berichte. vb) Rechnungs3ablage des Vorſtandes. ec) Wahl 
eines Mitgliede3 an Stelle des ausſcheidenden Herrn Martenſen. Wahl- 
auffaß: die Herren Jans, Schnitger, Schun>. = 2. Generalvex- 
ſammlung ver Mitglieder der Witwenkaſſfe, nachmittag28 
6 Uhr. a) Mitteilungen. b) RechnungSablage des Vorſtandes. 6) Wahl 
zweier Vorſtandsmitglieder. E35 ſc<eiden aus die Herren H. Paulſen, 
und IJ. Siever3. Wahlaufſaß de3 Vorſtande8: die Herren Gronemann, 
Dannmegtger, H. Paulſen, J. I. Scheel, 3. Sievers, Thedſen. 3. Außer- 
ordentlicheGeneralverfammlung der Geſellſ<aft, abends 
7?/2 Uhr. a) Mitteilungen, b) Rehnungsablage des Vorſtandes, c&c) Auf- 
ſtellung des Budgets für 1900/1901. Anträge der Bibliothek-Kommiſſion : 
1. In der Bibliothef wird eine Abteilung für Werke der engliſchen und 
franzöſiſchen Litteratur eingerichtet. 2. Die Bibliothek-Kommijſion erhält 
bis zum Inkrafttreten der neuen Geſeze das Recht der Kooptation 
d) Bericht und Antrag der Kommiſſion zur Beratung der Coymſc<en 
Theſen. 0) Statutenreviſion. Der Vorſtand. 
Verein der Hamburger Landſch<hullehrer. Die Herren 
Kollegen werden freundlichſt gebeten, die ausgefüllten Fragebogen der 
Leſebuchkommäitſion nunmehr bald und recht zahlrei? dem Unterzeichneten 
zuzuſenden. H. SGumann, Hamburg, Hegeſtr. 1. 
Frauenchor Hamburger Lehrerinnen. Der Verein wendet 
fich vertrauenSvoll an alle ſtimmbegabten Kolleginnen und bittet fie, dem 
Chor beizutreten. ES iſt gern geſtattet, ſich durc< Hojpitieren über die 
Beſtrebungen de38 Vereins zu unterrichten. Die Übungen finden jeden 
Dienstag, abend8 von 7?/3s bis 9?/s Uhr, im Singtfaal der Realſchule, 
Alfredſtraße, Hohenfelde, ſtatt. Beitrittsöerklärungen werden dort während 
der angegebenen Zeit gern entgegengenommen. Der Vorſtand. 
Krankenkaſſe der Geſellſ<aft der Freunde 2c. Generalver- 
fammlung am Mitiwoh, den 24. Oktober 1900, abends 5 Uhr, im 
Hammonia-Geſellihaft8haus. TageSordnung : 1. Mitteilungen. 2. Wahlen: 
a) Neuwahl des zweiten Vorſizenden an Stelle des ausſ<eidenden Herrn 
R. Shnede. Vom Vorſtande werden folgende Herren vorgeſchlagen : 
Guſtav Deppe, Wilh. M. F. Reeje, Emil Reifkogel. bv) Neuwahl des 
Scriftführer8 an Stelle des ausſcheidenden Herrn GS. Reifkogel. Der 
Vorſtand ſchlägt folgende Herren vor: Heinr. Th. W. Schumann, 
Joh. A. L. Stils, Th. F. W. Troiſ<ht. ce; Wahl der Reviſoren für 1901. 
Der Vorſtand. 
Hamburger Lehrer-Turnvercin. Herbſt-Turnfahrt am 
Sonntag, den 28. Oktober 1900. Ab morgens 10.25 Lübe>ker Bahnhof, 
ab Wandsbek 10.34 nas Alt-Rabhlſtedt. Wanderung: Volk3dorf--Satſel: 
be& -- Mellenburg -- Kupferteich =- Ocjenzoll -- Langenhorn -- Ohl38dorf. 
Weglänge 25 km. Mundvorrat mitnehmen. Gäſte gern geſehen. OD. OÖ. 
Verein Hammer und Horncr Lehrer und Lehrerinnen. 
Generalverſammlung am 24. Oktober 1900, abends 9 Uhr, in der Borg: 
felder Burg. Der Vorſtand. 
Pädagogiſcher Verein in Altona. Verſammlung, Sonn: 
abend, den 27. Oktober in Pabſt Reſtaurant, Könizſtraße. Tage8ordnung : 
1. Vorführung einer Leſemaſchine. Rektor Steffen. 2. Über die Orga- 
niſation der Volksſhulen in Altona. Rektor Kähler. Gäſte willkommen. 
Der Vorſtand. 
Hamburger Lehrer-Turnverein. Die Mitglieder des Ham: 
burger Lehrer-Verein8 werden gebeten, da3 Turnzeug, welches ni<t mehr 
gebraucht wird, innerhalb vierzehn Tagen von den Turnplägen abzuholen; 
widrigenfall8 anderweitig darüber verfügt wird. Am Freitag, 26. Oktb. 
fällt das Turnen Grindelhof 80 aus. Grund: Konzert des Lebrer- 
Geſangvereins. Der Vorſtand. 
Radfahrer-Verein Wanderfreund. Bei günſtiger Witterung 
nden jeden Sonntag Morgenfahrten ſtatt; Ziel nach Verabredung. 
Abfahrt 9 Uhr, Shwanenwik. Sonnabend, den 17. November, abends 
9 Uhr, Stiftungsfeſt mit Feſteſſen bei Herrn Moltran. H. Görland. 
Hamburger Lehrer:Union. Verſammlung am Sonnabend, 
den 28. Oktober, abends 6*/z Uhr pünktlich, in den Räumen der früheren 
St. Anit<ar-Knabenſ<ule, Valentin8kamp, Anſcharplas. Beſprechung über 
die Jugendſ<Hriftenfrage. Gäſte willkommen. H. Berndt. 
. Schulwiſſenſchaftlicher Vildungs8vercein. Arbeits8ver: 
jammlung am Sonnabend, den 27. Oktober, abends 7*?/« Uhr, in der Aula 
der Oberrealſ<huie v. d. Holſtenthor. Referate von Herrn W. Puls und 
Herrn H. Stange über Ferienausflüge und ſonſtige Ferien-Wohlfahrts- 
beſtrebungen. Alle Freunde und Gegner dieſer Sache ſind freundlichſt 
dazu eingeladen. Chr. Gripp, 3. Z. Präſes. 

	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.