Full text: Hamburgische Schulzeitung - 23.1915 (23)

 
Wochenſchrift für das geſamte hamburgiſche Schulweſen 
Shriffieiiung Prul Günther, Hamburg 21, Bachſtr. 17 
OD 
Dr. Th. Körn er, Hamburg 19, Otters8bockallce 21. 
Bering: D Dr. Wilhelm Lühr, Hamburg 23, Eilenau Nr. 114, 
] 
Beiträge und Zuſchriften ſind an die Schriftleitung, alle ( 
; anderen Sendungen, insbeſondere Bücher und Zeitſchriften, 
Die „Hamburgiſhe Schulzeitung“ erſcheint jeden Sonnabend 
ſind an den Verlag zu richten. 
Kommiſſionär: Paul Eberhardt in Leipzig. == 
 
 
 
 
Jernſprecher: Gruppe 4, Nr. 3964, Nebenſtelle 5 
Bez 2q3 Vierteljährlich Mark 2,09 frei ins Haus. Beſtellungen beim Verlag, den Buchhandlungen oder der Poit. EE 
20 0 Pig. tuzeigen : Petitzeile von 63 mm Breite vder deren Naum 50 Pfg., Neklamezeile von 90 mm Breite in Korpuszöhe oder 
deren Raum 1 Mk. Bei Wiederholungen Ermäßigung. Beilagen nach Uebereinfunft. 
23. Sahrgans. Sonnabend, 3 dex 21. Zuguß 19153. HP. 34. 
 
ESS SES RENSE IL AISI AIT ZS ASSLAR Lad Ee Ia 5 CRDi EN 
   
EEE SCS SSO SII BIO NSA ERN 
Scriftleiier und Verleger kind zu den Lahneit 
gerufen 5 den Verleger vertritt Leerer BV. Roloft, 
Hamburg 23, SFiteſtr. 30, die Schriftleiter Boeitior 
I. Struve, Hamburg-Fahlsbüttel, Hummelsbüiiler 
Landliraße 121. 
 
3 Zagal. Seite 
Unſere Krieger . - = = = - . 153 
Bolkswirtſchaftliche Betrachtungen in der Schule während 
des Krieges. Von M. Vollähn. . 5 - - 153 
Aus Hamburg . 0 0 ir ib ir ir 0 wr wb + = Ä55 
RundſhW. . ooo is ir ir rr rr wr br » + 135 
Bereins-Anzeigzer . ooo oin ir ie br u br br + + Ä5DI 
 
Unfere Krieger! 
Zar Raiſer 181d Beih Rarben den HSelidentod: 
Paul Näumann, Vierländeriſtr. 61, iſt am 10. Juli 
in Kurland gefallen. 
Otto Rüſd, Lutterothſtr. 36. 
Dr. Karl Auguſt Regensburger, wiſſenſchaftlicher 
Hilfslehrer an der Realſchule St. Pauli, Gefreiter in 
einem Feldartillerie - Regiment. Er wurde im Oſten 
ſchwer verwundet, ſtarb am 8. Auguſt, das vierte 
Todesopfer aus ſeinem Kollegium. 
Berwundet: 
Friedrich Schlott, Lutterothſtr. 34, Leutnant im 
Inf.-Reg. 128, zum 2. Mal verwundet durch Kopſ- 
ſireifſchuß, liegt Reſ.-Laz. 1V, Abt. Jeruſalem, Hamburg. 
Das Eiſerne Kreuz erhielten: 
E. an 8 e, Münzſtr. 6, Offizier-Stellvertreter. 
Kat Reimann, Hübbesweg 9, Leutnant und Kom- 
'Pagnieführer im Inuf.-Reg. 341. 
H. Ofſſfenkopp, Norderſtr. 165, Leutnant. 
Wil Er i Steinbach, Dipl. - Ingenieur und Oberlehrer 
an der Baugewerbeſchule, Leutnant im Reſ.-Inf.-Re- 
giment 111, zur Zeit ſchwer verwundet. 
Aug. Bockmann, BVauerberg 44, Unteroffizier bei einer 
Munitionskolonne im Weſten. 
Otto Bick, Nagelsweg 71, Leutnant und Adiutantkt. 
F. Lühning, Sohn des Rektors Lühning - Großborſtel, 
Leutnant der Reſerve, hat den Bayriſchen Militär- 
Verdienſtorden mit Schwertern erhalten; F. L. iſt In- 
haber des Eiſernen Kreuzes. . 
Bolfswirtſchaftliche Betrachtungen 
in der Scutle während 8es Krieges. 
Von M. Pollähbn. 
Von der Behörde iſt den Schulen eine Schrift des 
Gewerbelehrers Baul Opiß zugegangen mit dem Titel : 
„Kriegsrechenſtunden“. Das Anſchreiben empfiehlt, dieſe 
Schrift in den Rechenſjtunden zit verwerten, „da die NAuf- 
gaben geeignet ſind, zur Aufklärung der Jugend über die 
Ernährungsverhältniſſe unferes Volkes beizutragen“. Man 
findet dort Angaben über die Ernte, die Einfuhr, die Ausfthr, 
den Berbrauch der wichtigſten Getreidearten, und zwar 
müſſen die Kinder die meiſten Aufgaden ſeldſt errechnen. 
Ferner jind darin enthalten Aufgaben, wie die Borräte ge- 
ſtrecRt werden Können durc jiärkere Ausmahlung, beim 
Weizen 3. B. ſtatt 70% 0 = 80"/6, oder wie durch Ver- 
miſchung mit Roggenmehl die Weizenmehlvorräte ver- 
größert werden Können (3. B. zu 70 Teilen Weizenmehl 
müſſen 30 Teile Roagenmehl zugeſeßt werden). Ferner 
Ut zu errechnen, weiche Wirkung die Vorſchrift 9at, daß 
beim Brot 10 "0 Kartoffelmehl, Kartoffelflocken zugeſeßt 
werden müſſen, wie groß der durchſchnittliche Verbrauch 
einer Familie bezw. des deutſchen Volkes iſt. Der VBer= 
fajjſer kommt zu dem Ergebnis, daß durch Befolgung dieſer 
Vorſchriften erreicht wird, daß die Einfuhr an Vroigetreide 
entbehrt werden kann. In normalen Zeiten reichen wir 
mit unferem Getreide nur 19 Monate des Jahres ; für 
2 Monats iſt alfo einzuführen. Auch durc ſonſtige Spar- 
ſam8Reit im Verbrauch der Lebensmittel, durch Mehrgenuß 
von Kartoffeln, durch Einſchränkung des Genuſſes von 
Alkohol und Bier, die ja aus Kartoffeln 5ezw. Gerſte 
hergeytellt werden, können wir dazu betragen, daß die Hoff- 
ung Unſerer Feinde zunicgte gemacht wird, uns aUSszU- 
hungern. Es iſt den Lehrern der Oberklaſſen, beſonders 
der 1. Klaſſen und der Soleäten, «öder auch ſchon der 
2. Klaſſen, wenn von der Prozentrechnung geſprochen iſt, 
dringend zu empijehlen, einige Aufgaben daraus rechnen zu 
laſſen. Die Kinder werden gewiß mit großem QIatereſſe 
darangehen ; die Aufgaben ſind auch nicht zu ſchwer, vieten 
ſie ja auch Gelegenheit zur Uebung im Schreiben und Leſen 
großer Zahlen und auch dazu, daß Ausdrücke wie Tonre, 
Zentner, Doppelzentner geläufig werden, die im Geſchäfts 
leben eine große Rolle ſpielen. 
Der Krieg dürfte auch in der Weiſe einen heilſamen 
Einfluß ausüben, als er Gelegenheit bietet, mehr als es
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.