Full text: Hamburgische Schulzeitung - 23.1915 (23)

 
 
Wochenſ chrift für das geſamte hamburgiſche Schulweſen 
Spriftleiiung : Paul Günther, Hamburg 21, Bachſtr. 17 
un Dr. Th;. Körner, Hamburg 19, Ottersbe>allce 21. 
Veriag: Dr. Withelm Lühr, Hamburg 23, Eilenau Nr. 114, 
S2" Fernſprecher: Gruppe 4, Nr. 3964, Nebenſtelie 5 
Bezug: Vierteljährlich Mark 2,00 frei ins Haus. 
20 Pfg. 
Beiträge und Zuſchriften find an die Schriftleitung, alle 
Die „Hamburgiſche Schulzeitung“ erſcheint jeden Sonnabend | 
anderen Sendungen, insbejandere Bücher und Zeitſchriften, | 
find an den Verlag zu richten. 
Kommiſſivnär: Paul Eberhardt in Leipzig. 
 
 
Beſtellungen beim Verlag, den Buchhandlungen oder der Poſt. Einzelnummer 
Unzeigen: Retitzeile von 63 mm Breite oder deren Raum 50 Pfg., Reklamezeile von 90 mm Breite in Korpushöh2 oder 
deren Raum 1 Mk. Bei Wiederholungen Ermäßigung. 
Beilagen nach Ueberovinfunft. 
 
 
23. Z zig 
Zuhalt. Seite 
Unſere Krieger oon ir ir ir ir rw = » HG 
Undurchdringlichzeit und Beharrung. Einige Bemerkungen 
von Dr. R. Timm. . . . . 161 
Aus Hamburg 163 
163 
Verein5-Anzeiger 
Unfere Krieger?! 
LEiür Raiſer und Reiß Rkarben deu Beldentod: 
Ernſt Rullmann, Exziehungsanſtalt für Knaben in 
Ohlsdorf, Lzutnant und Kompagnieführer, Inhaber 
des Eiſernen Kreuzes, gefallen am 8. Juli. 
I. Cordes, Pröbenweg 3, Musketier im ZInf.-Reg. 75, 
am 19. Auguſt im Lazarett in Bremen. 
Wilhelm Denke, Fachſchule Holſtenwall 14, am 
23. Juli. 
Karl Steinmeß, Schwenkeſtr. 103, Unteroffizier, fiel 
im Oſten Ende Juli. 
Zerwundetſind: 
G. Sc<h ulß, Voßberg 19, Oberſchenkelſchuß, Lazarett 4, 
Zimmer 23, in Hamburg, Kaiſer Friedrich-Ufer. 
Willi Meyer, Reginenſtr. 51 Kn., Oberſchenkelſchuß, 
Reoſerve-Lazarett 2, Halle 33 in Bremen. 
G. S<hütt, Paulinenſtr. 6, liegt ſchver verwundet in 
Kraßnoſtaw. 
W. Hacdc<hmann, Barmbeckerſtr. 30, 
Krankenhaus in Eſſen a. d. Rudr. 
H. Knußen, Voßberg 21, Schienbeinſchuß, Lazarett in 
Königsberg. 
Ahrens, Pröbenweg 3, Musketier im 31. Inf.-Regt., 
Schrapnellſchuß im linken Oberarm. 
Vermißtſind: 
Musketier Franz Schmidt, Paßmann'ſche Schule, 
ſeit dem 14. Juni bei einem Sturmangriff bei Moutin. 
H. S <witters, Borgeich 15, ſeit dem 4. Juli. 
«Snarrtnitnttemnertmtäitneeen 
im ſtädtiſchen 
 
Dr. Wilhelm Heiſe, Ovderrealſchule Bülauſtr. 30, 
Oberleutnant, erhielt das Braunſchweigiſche Kriegs- 
verdienſtkreuz. 
Walter Rehm, Prövenweg 3, Vizefeldweobel im Rei.- 
Inf.-Reg. 266, iſt an der Ruhr erkrankt. 
Anmerkung der Schriſtleituag: Siche re Nachrichten 
über unſere Krieger ſind ſtets willkommen; die Leſer werden 
dringend gebeten, uns ſolche zukommen zu laſſen; für die nächſte 
Ausgabe müjien fie ſpäteſtens am Mittwoch hier eintreffen. 
 
Undurchdringlichßfeit und Beh arrung. 
Einige Bemerkungen von Dr. R. Timm. 
Nicht ſelten ſcheint die Meinung vorzukommen, als 
könnte man in der Schule Naturgeiege beweiſen. Vielleicht 
iſt dieſe Meinung eine der Wurzeln für die moderne, nun 
wohl ſchon etwas im Abflauen begriffene Ueberſchäzung 
der Schülerübungen. Jeder, der ſelbſt geforſcht hat, wird 
einſehen, daß durch wenige Schulverſuche ver Beweis eines 
Geſees nicht erledigt ſein kann. „Mißlungene“ Berſuche 
zeigen ja zur Genüge, welche Gewalt den Fehlerquellen 
innewohnt. Selbitverſtändlich muß dennoc< der Unterricht 
mit Berſuchen ausgeſtattet werden ; man ſollte aber die 
Schüler warnen, in dieſen Verſuchen etwas anderes zu 
ſehen, als die ſachliche Erläuterung zu dem durch lange, 
mühevolle Arbeit von anderen gefundenen Zuſammenhang 
der Dinge. 
Aber auch abgeſehen von dieſem beſcheidenen Berhält- 
nis, in das man die Sdqulverſuche zu den Naturgeſetzen 
rücken muß, hat man ſich vor Augen zu halten, daß es 
ähnlich den Grundſätzen der Mathematik auch in der Na- 
turlehre Geſetze gibt, die uns als Denknotwendigkeiten er- 
ſcheinen und die daher nicht allein durch Berſuche geſjtügt 
werden können, die man vielmehr ſcheinbar wideriprechen- 
den Erfahrungen gegenüber aufrecht erhält. Soiche Ge- 
ſeße ſind die der Undurchdringlichkeit und der Beharrung. Ge- 
rade bei dieſen oft Kurz abgefertigten, aber zu Gunſten 
logiſcher Schulung gründlich abzuhandelnden Geſezen iſt 
eine Reihe von BVerfuchen am Plage. Und zwar ſollte 
man ſich nicht mit den allbekannten beſtätigenden Ber- 
ſuchen begnügen, ſondern gerade auf diejenigen Wert legen, 
die dem Geſeßze in augenfälliger Weiſe widerſprechen. 
In Joh). Müllers Grundriß der Phyijik, bearbeitet von 
Lehmann, findet ſich auf S. 48 unter der Ueberſchrift 
Undurchdringlid K8Keit folgende Auszinandorſeßung : 
„Suchen wir einen feſten Körper in den von einem andern 
eingenommenen Raum hineinzuſchieben, ſo treffen wir auf 
einen Widerſtand. Selbſt wenn es uns gelingt, dieſen zu 
überwinden, bleiven die beiden Körper getrennt und ändern 
nur ihre äußere Form, ſo daß die Berſchiebung möglich 
wird ; ſie ſind nicht im Stande, ſich gegenſeitig zu durch- 
dringen, ebenſo wie zwei Perſonen nicht am gleichen Orte 
befindlich gedacht werden können. Dieſes Verhalten ſcheint 
darauf hinzuweiſen, daß die Stoffe aus zahlloſen kleinen 
Teilchen beſtehen, die ſich gegen einander verſchieben können.“
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.