Full text: Arbeiter-Jugend - 12.1920 (12)

PEBBR KIT Ü BR SSID SENES CBT ON eat SG OE DIE Si WUT VT Ee DOS 
M H CEE Ln HDI a Fn “. re : ies - ' “- . 
en ei iii] < - * -“ - - 
Irbeile 
Erſcheint monatlich zweimal . 
  
drei ut ve | Expedition: Buchhandlung Vorwärts, Paut 
dreis der Einzeinumimer ennt 2 2 nger G. m. bv. H, Lindenſtraße 3. Alle Zu- 
Abonnement vierteljährlich 3 eat Berlin, 15. Mai ſchriften für die Redaktion ſind zu richten 
Etngetragen in die Poſt-Zeitungsliſte an Karl Korn, Lindenſtraße 3, Berlin SW. 68 ]-/-/A. 
 
Auf zum Reichsjugendtag! 
| IJugendgenoſſen und -Genoſſinnen! Wie Euch bekannt iſt, hat unſer Reichsausſchuß zuſammen mit dem 
Hauptvorſtand beſchloſſen, für den Geſamtverband einen Iugendtag einzuberufen. Mit der Ausführung des Beſchluſſes wurde 
der Hauptvorſtand beauftragt. Dieſer hat ſich nun in ſeiner lezten Sitzung dahin entſchieden, daß der Reichsjugendtag 
vom 28. bis 39. Auguſt in Weimar 
ſtattfinden ſoll. =- Iugendgenoſſen und -Genoſſinnen! Ein Jahr liegt hinter uns ſeit der Neuordnung unſerer Bewegung, ſeit 
der Gründung des Verbandes der Arbeiterjugendvereine Deutſchlands -- ein Jahr der Arbeit, ein Jahr aber auch voll reicher 
Erfolge. Unſer Verband mit ſeinen mehr als 60 000 Mitgliedern, die gemeinſames Wollen und hoher Sinn zuſammenſchweißt, 
marſchiert an der Spitze der proletariſchen Iugendbewegungen Deutſchlands und aller übrigen Kulturländer. Die umfaſſende 
Kundgebung, zu der jezt unſere Arbeiterjugendvereine aufgerufen werden, wird eine Heerſc<au ſein, auf der ſich aus Nord 
und Süd, aus Oſt und Weſt die Kameraden, die bisher nur im Geiſt und im Wollen verbunden waren, nunmehr auch in 
perſönlicher Fühlung nahetreten, um aus dem überwältigenden Gefühl unverbrüchlichen Verbundenſeins, wie es dieſes Maſſen- 
aufgebot jedem einzelnen Teilnehmer und dem Geſamtverband einflößen wird, Kraft zu neuer Arbeit, zu neuen Kämpfen zu ſchöpfen. 
Jugendgenoſſen und -Genoſſinnen! Ort und Zeit des Iugendtages iſt von hoher ſinnbildlicher Bedeutung für unſeren 
Verband und ſein innerſtes Weſen. Lebt doch, wie Ihr alle wißt, in der deutſchen Geiſtesgeſchichte 
Weimar als das Bethlehem der deutſchen Kultur 
ihrer, vom Gedanken der Humanität, des Weltbürgertums, getragenen klaſſiſchen Dichtung. Der 28. Auguſt aber, an dem wir 
in Weimar eintreffen, iſt als Geburtstag Goethes das heiligſte Datum dieſer größten Kulturepoche unſeres Volkes. Und wie 
die deutſche Arbeiterklaſſe, nach einem Wort Ferdinand Laſſalles, das Erbe dieſes Kulturgutes angetreten, ſo wird die Arbeiter- 
jugend, indem ſie ihren erſten Reichsjugendtag an dieſe geweihte Stätte beruft, dadurch ſinnfällig und feierlich kundtun, daß 
fie an ihrem Teil das Erbe ihrer Väter hochzuhalten gewillt iſt. =- Aber Weimars Stern weiſt nicht nur in die Bergangenbheit: 
er leuchtet auch in die lebendigſte Gegenwart, denn in Weimar wurde, gerade ein Jahr vor unſerem Zuſammenkommen, 
. die deutſche Republik aus der Taufe gehoben, 
hier gab ſich der junge Freiſtaat ſeine Verfaſſung. --- So ſteht unſer Jugendtag durch die Wahl ſeines Schauvlatzes von vornherein im 
Zeichen der Hochgedanken, denen von jeher unſere Bewegung geweiht war, im Zeichen der geiſtigen und der ſtaats8bürgerlichen Freiheit, 
im Zeichen der Bildung und der Demokratie. 
Auch in jedem anderen Betracht iſt die Wahl dieſes Tagungsortes gerade für eine Jugendzuſammenkunft als außer- 
ordentlich glücklich zu bezeichnen. In dem lieblichſten Gau unſeres Vaterlandes gelegen, wird Weimar unſeren jugendlichen 
Scharen ein verhältnismäßig leicht zu erreichender Ziel- wie Ausgangspunkt für Wanderungen ſein. In der 
Stadt ſelbſt haben wir für die zu erwartenden Maſſen der Teilnehmer ausreichende Gelegenheit zur Unterkunft und die 
paſſenden Räume für unſere Berſammlungen, beſonders auch für die mit dem Jugendtag verbundene NReichsjugend- 
konferenz. Wir haben das Nationaltheater, wo uns am Geburtstag Goethes eine Feſtvorſtellung vereinigen wird, 
Wir haben die vielen, für die Geiſtesgeſchichte unſeres Volkes ehrwürdigen Stätten, an denen wir uns unter ſachverſtändiger 
Führung in jene großen Tage zurücverſezen werden. Wir haben in dem berühmten Tiefurter Park mit ſeinen weiten 
Wieſenflächen die wundervollſte Szenerie für unſere Spiele, im Jagdſchloß Belvedere den ſtimmungsvollen Schauplaß 
für die großen redneriſchen Veranſtaltungen. =- Jugendgenoſſen und -Genoſſinnen! Alles weitere über die Tagung wird Cuch 
rechtzeitig mitgeteilt werden. Inzwiſchen rüſtet jetzt ſchon planmäßig für den Reichsjugendtag! Sorgt für Urlaub, ſpart - 
für die Reiſe! Es iſt der Tag der Jugend, den wir feſtlich begehen: die Jugend ſelbſt muß aus allen Gauen 
Deutſchlands in hellen Scharen herbeiſtrömen und an der Geburtsſtätte der deutſchen Kultur ihren Tag zu einer 
machtvollen, hinreißenden Kundgebung für Jugendre<t und Bildung und Freiheit 
geſtalten. Für den ganzen Verband muß es in den kommenden Monaten nur eine Parole geben: 
Rüſtet zum Reichsjugendtag in Weimar!
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.