Full text: Arbeiter-Jugend - 21.1929 (21)

SESIS SEEN IIR nean E PINIE KEENE TEESE un eran 
un wn WE N 200 n A N “4 . me 
Fa PB | | | 
. Lgvember 1929 
„: . n IT EEEENNTERNEE EEE INERT IN FEIER SEIEN enn ui u 
HRIXDIETS SEESEN ESSEN ESSENS ERS EGSEE RSS EINES ENESS ESSINGEN SERS DSSS BNE 
ER SERSESSE TES SEENSS SS SS DEESEIEESSSSI ZUN SEEN SE SEES SS URS M AUNS wr eee SERIE 
 
Der Rampf um die Gemeinden. 
Df m 17. Uovember finden in den meiſten deutſchen 
3 Cändern Gemeindewahlen ſtatt. Die Selbſtverwaltungs- 
* körperſhaften in den Gemeinden, Kreiſen und Pro- 
 
vinzen werden neu gewählt. Die Sozialdemokratie hat den 
Wahlkampf mit ihrer Werbewode eingeleitet, und es beſteht 
für uns kein Zweifel, daß wir uns au in dieſem Fall der 
Partei zur Derfügung ſtellen. Sie kann nicht nur auf die 
Stimmen der wahlberechtigten Mitglieder unſerer Bewegung 
rechnen, ſie wird auch unſere Unterſtüßung im Wahlkampf 
ſelbſt haben. 
Wir folgen mit dieſer Praxis dem alten Grundſas unſerer 
Bewegung, daß wir überall da, wo die Geſamtbewegung der 
Arbeiterſchaft im Rampf ſteht, auc< unſere Kräfte einſegen, 
ſoweit ſi< das mit dem QKlter unſerer Mitglieder und mit 
dem Charakter unſeres Derbandes als Erziehungsorganiſation 
vereinbaren läßt. Ia, für uns iſt die Teilnahme an derartigen 
Kämpfen gleichzeitig ein wichtiges Mittel politiſmer Schulung. 
Unjere Derpflichtung zur Teilnahme an den Wahlarbeiten 
der Partei hat aber in dieſem Fall auch no< andere triftige 
Gründe. Die Kommunen regeln wichtige Lebensfragen der 
arbeitenden Iugend. Sie ſind in vielen Fällen die entſ<eiden- 
 
 
den Körperſ<aften für die öffentlihe Förderung der Iugend- 
erziehung. ES bedarf keiner langen theoretiſ<en Erörterung, 
um dieſe Behauptung zu beweiſen. Gehen wir von dem Uäcſt- 
liegenden aus. Wir leiden faſt überall unter einer grozen 
Jugendheimnot. Das ITugendheim iſt die wichtigſte 
Dorausfegung für eine erfolgreiche Iugendarbeit: aber die 
Schaffung von Jugendheimen iſt eine Aufgabe der Kommunen. 
Dasſelhe gilt für die Schaffung von Spiel- und Sportplägen, 
es gilt für die Einrichtung von Beratungsſtellen für die 
Jugendarbeit, wie Derleihſtellen von Lichtbildapparaten, 
Kartenverleihſtellen, Derleihſtellen von Sport- und Spiel- 
geräten und was der Dinge mehr ſind. Don entſcheidender 
Bedeutung iſt das kommunale Darlament au< für die Unier- 
ſtüßung der Jugendvereine dur< öffentliche Mittel. 
Dir ſtehen als Sozialiſten auf dem Standpunkt, daß die 
Gejamtheit des Dolkes, in dieſem Fall die örtliche Dertretung 
dieſer Geſamtheit, die Einrichtungen ſchaffen muß, die für 
cine geſunde und erfolgreiche Iugenderziehung erforderlich 
jind. Heute müſſen wir vielerorts nor einen harten Kampf 
um die Durc<ſeßung dieſes Standpunktes führen, weil allein 
die Sozialdemokratie ihn in ihrex Kommunalpolitiſhen 
 
 
 
 
Arbeiterjugend wirbt für die Sozialdemokratiſche Partei und ihre Preſſe.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.