Full text: Arbeiter-Jugend - 25.1933 (25)

Unsere Jahresarbeitsjosung 1933 
Unsere letzte ReichSausschußsitzung hat den Beschluß gefaßt, unsere gesamte Ver» 
bandsarbeit nach einem zentralen Plan Straffer zu gestalten. Dieser Plan Steht unter 
der GesamtloSung: „Vorwärts im Kampf für den Sozialismus!“ Der 
Plan enthält folgende Einzelheiten: 
A. VierteljahresloSgungen: 
Januar bis März: Die Rote Jugend rügtet! 
April bis Juni: Die Rote Jugend greift anl 
Juli bis September: Die Rote Jugend baut auf! 
Oktober bis Dezember: Die Rote Jugend im Dienst für den Sozialismus voranl 
B. Ziel: 
Durch zentrale Aufgabenstellung ist die Werbung, politische und geistige Er- 
ziehung, Bildungs- und Kulturarbeit zu vereinheitlichen und den geänderten gesell= 
Schaftlichen Verhältnissen wie der gewandelten geistigen Haltung der Jugend anzu“ 
PasSSen. 
C. Methode: 
Die Aufgaben gliedern Sich organisch ein in die gesamte Jugendarbeit und Sind für 
je ein Vierteljahr gestellt. Sie Sind für alle Teile des Verbandes verpflichtend. Für 
Jede einzelne Aufgabe werden vom Hauptvorstand in Zusammenarbeit mit den Be 
zirkSleitungen und Solchen Genossen und GenoSsinnen die für die eine oder andere 
Teilaufgabe als Spezialisten gelten, genaue AnweisSungen für die Durchführung in 
den Gruppen herausgegeben. Die Veröffentlichung erfoigt immer zwei Monate vorher 
im „Führer“. . 
D. Pian: 
1. Für die Monate Januar, Februar, März ist die zentrale Arbeitslosung: „Die 
Rote Jugend rüstet!“ In allen Gruppen ist das Thema „Karl Marx und Seine 
Lehre“ auf einem Vortrags“ oder Leseabend zu behandeln. In jeder Gruppe ist Be 
richt zu erstatten über die Bezirkskonferenz. Der Reichswettbewerb ist einzuleiten 
durch die Aufstellung des örtlichen Planes an Hand des zentralen Planes. 
1. Für die Monate April, Mai, Juni ist die zentrale Arbeitslosung: „Die Rote 
Jugend greift an!“ Alle Gruppen führen den Reichswettbewerb durch. Jede 
Gruppe veransgtaltet allein oder durch Nachbargruppen unterstützt eine Werbefeier, 
in der ein lebendiges Bild vom Wirken und Wollen der SAJ. vermittelt wird. Alle 
Unterbezirke und größeren Ortsgruppen halten am Sonntag vor dem 1. Mai Jugend 
Schutzkundgebungen ab. Landagitationswanderungen in Form von Sternfahrten werden 
von den Unterbezirken durchgeführt. Im Anschluß an die SchulentlasSenenwerbung 
ist die Gruppenarbeit durch Verteilung von Aufgaben an alle Gruppenangehörigen 
unter 17 Jahren verstärkt auf die Jüngeren und Neugeworbenen einzustellen. 
UI. Für die Monate Juli, August, September ist die zentrale Arbeitslosung: „Die 
Rote Jugend baut auf!“ Die Selbsterziehung in den Gruppen wird erprobt 
und vertieft bei Wochenendfahrten, Zeltwanderungen, Spiel« und Sporttrefien. Höhe- 
punkt ist das Reichszeltlager und Abschluß der Reichs-Spiel«- und »Sporttag. 
IV. Für die Monate Oktober, November, Dezemder ist die zentrale ArbeitsloSung 
„Die Rote Jugend im Dienst für den Sozialismus voranl“ In 
Kundgebungen der Unterbezirke wird am Internationalen Jugendtag die Jugend auf- 
gerufen zum Kampf gegen Militarismus und Nationalismus, für Völkerverständigung 
und Sozialismus. In den Gruppen wird alle Bildungs“ und Kulturarbeit und die Ge 
meinschaftserziehung eingestellt auf das Thema: „Wir wollen den Sozialistischen 
Menschen!“ 
E. Organisation: | 
Die Bezirksarbeitspläne für das Jahr 1933 werden So aufgestellt, daß Sie mit dem 
zentralen Arbeitsplan übereinstimmen. Auf Bezirks= oder Unterbezirksführeraus“ 
es Sprachen werden die Aufgaben und Losungen durchgesprochen und ist van jeder 
Gruppe Rechenschaft abzulegen über Durchführung und Auswirkung.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.