1883. JTo. V.
ioangetifife ilonatsfitatt
für die deutsche Schule.
Organ -es Deutschen Evangelischen Schulvereins.
Erscheint am 15. jedes Monats und wird den Mitgliedern gratis und franko geliefert.
Für Nichtmitglieder Preis des Jahrgangs 4 M. Alle Buchhandlungen und Post
anstalten nehmen Bestellungen au. — Beiträge für das Blatt sind an den Her
ausgeber, Inserate für den Umschlag an die Verlagshandlung zu senden.
Für letztere wird die Petitzeile oder deren Raum mit 30 Pf. berechnet. — Anmel
dungen für den Verein sind an dessen Schriftführer, Lehrer Sielaff in Stettin
Pölitzerstraße 94 zu richten. Die Jahresbeiträge (3 M.) nimmt der Kassierer,
Gymnasial - Elementarlehrer Lüttschwager zu Treptow a. Rega entgegen.
Der erste deutsche evangelische Schulkongreß an alle evangelischen
Christen Deutschlands.
„Das Wort sie sollen lassen stahn Und kein Dank dazu
haben. Er ist bei uns wohl auf demPlanMit seinemGeist
und Gaben. Nehmen sie uns den Leib, Gut, Ehr', Kind
und Weib, Laß fahren dahin! Sie haben's kein Gewinn.
Das Reich muß uns doch bleiben."
So fang Luther in^ fester Glaubenszuversicht und mit hoher Opfer
freudigkeit zu einer Zeit, da das Werk der Reformation nahezu ver
loren schien. Und seinem unerschütterlichen Glaubens-, seinem freudigen
Opfermute in erster Linie verdanken wir es, daß das Wort Gottes uns
lauter und rein erhalten ist, und daß wir als evangelische Christen uns
Jahrhunderte lang uneingeschränkter Glaubens- und Gewissensfreiheit
erfreut haben.
In diesem Jahre begehen wir die vierhundertjährige Gedenkfeier
seiner Geburt. Was ist diese Gedenkfeier anders als eine ernste Frage
an die deutsche evangelische Christenheit, ob der Geist Luthers auch heute
noch in ihr lebendig ist, ob die deutschen evangelischen Christen auch heute
noch im stände und bereit sind, mit dem Glaubens- und Opfermute Luthers
für die Güter unseres Volkslebens einzutreten, die er uns einst erworben.
Teure evangelische Mitchristen! Zum großen Teile aus unserer
eigenen Mitte, d. h. von solchen, die äußerlich mit uns zur evangelischen
13

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.