350
Beurteilungen und Anzeigen.
Das Unternehmen, dessen Programm, die Resultate der heutigen Forschung
in anregender Art weiten Kreisen zugänglich zu machen, in erfreulichster Weise
eingehalten wird. muß sich seiner vielen Vorzüge wegen bald viele Freunde
erwerben. Wir wünschen ihm dieselben auch zahlreich innerhalb unseres Vereins!
A. S.
Aufgabensammlung für den geometrischen Unterricht in der Volksschule von
H. Huber, Lehrer. — Zürich, Druck und Verlag von Orell, Füßli & Ko.
1882. 5 Hefte. Die drei ersten sind für die Volksschule bestimmt und zwar
für das 4., 5. und 6. Schuljahr, — die beiden letzten für Ergänzungs
und Fortbildungsschulen, oder, wenn die Schule so weit reicht, für das
7. und 8. Schuljahr.
Die Aufgaben bestehen in aufgestellten Fragen, die der Schüler nach vor
ausgegangenem eingehenden Unterricht von Seiten des Lehrers in einem eigenen
Hefte beantworten soll.
Heft I geht von den geometrischen Grundbegriffen: Körper, Fläche, Linie
und Punkt aus. Dann folgen die sogenannten Bewegungssätze, die vom Punkt
ausgehend in umgekehrter Reihenfolge wieder zum Körper führen. Hierauf folgt
die Betrachtung der Linien in Beziehung auf ihre Richtung für sich allein und
in Vergleichung mit andern; hierauf das Messen der Linien nach dem metrischen
Maßsystem.
Heft II behandelt die Entstehung der verschiedenen Arten der Winkel, das
Messen derselben, Neben- und Scheitelwinkel, Winkel an parallelen Linien, die
von einer dritten geschnitten werden. — Hierauf folgen die Figuren und zwar
zuerst das Dreieck, die verschiedenen Arten desselben, Einteilung nach den Seiten
und Winkeln.
Heft III behandelt das Viereck und die verschiedenen Arten desselben, dann
das Vieleck und den Kreis; hierauf das Flächenmaß und die Berechnung des
Quadrates und des Rechtecks.
Heft IV bringt weitere Aufgaben zur Berechnung der Flächen, des Quadrats,
des Rechtecks, des Dreiecks, der übrigen Parallelogramme und der Trapeze des
Vielecks und des Kreises.
Heft V bringt Fragen über Flächen- und körperliche Winkel, dann über
die regelmäßigen Körper: Würfel, Prisma, Pyramide. Zylinder, Kegel und Kugel.
Dann folgen Jnhaltsberechnungen dieser Körper, auch der abgestumpften Pyra
mide, des abgestumpften Kegels und von Fässern.
Das Ganze charakterisiert sich als eine aus der Praxis eines erfahrenen
Lehrers herausgewachsene, sehr zweckmäßige Aufgabensammlung, die namentlich
jüngern Lehrern einen guten Anhaltepunkt für ihren Unterricht geben kann.
Dieselbe erinnert lebhaft an eine vor mehr als 40 Jahren erschienene ähnliche
Arbeit unseres berühmten Pädagogen Diesterweg, die auch ihrer Zeit für diesen
Gegenstand großen Nutzen gebracht hat. Wenn Schüler den in diesen Heften
behandelten Stoff richtig aufnehmen und gut verarbeiten, so leistet die Volks
schule das Mögliche und stattet ihre Zöglinge in Geometrie vortrefflich für das
Leben aus.
Aufgefallen ist, daß, während die Bezeichnung der metrischen Maße mit den

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.