354
Settau,
Forderungen einer „allgemein-wissenschaftlichen Pädagogik", Charakter
bildung auf Grundlage einer vielseitigen intellektuellen
Schulung; hier hauptsächlich Gemüts- (Herzens-) Bildung nach
den Grundforderungen unserer christlichen evangelischen
Lehre. Es war mir, als sähe ich dort einen außerordentlich klugen
Lehrer, der vom christlichen Geiste nicht unberührt geblieben, diesen aber
mehr als „Ergänzung" (s. S. 104 in No. 4 des Monatsblattes d. I.)
und Appendix für sein System verwendet; hier aber einen echten Jünger
Luthers walten, der es verstanden, das Treffliche der „allg. Pädagogik"
sich anzueignen und es, durchdrungen, geklärt und erhöht von evange
lischem Geist, zu verwerten —, einen Mann, der mich an das Wort
Zinzendorfs erinnerte: „Ein kluger Lehrer wird nicht eher ein
Prophet, bis ihm des Lammes Blut durch Leib und Seele
geht."
Da ich nicht lange vorher No. 11 des vorigen und No. 4 und 5 des
gegenwärtigen Jahrgangs unseres Monatsblattes gelesen hatte, so mußte
es für mich unter anderm von eigentümlichem Interesse sein, zu hören,
wie Herr B. in der Unterstufe seiner Schule die Geschichte von Kain
und Abel behandelte (s. Heft 4, S. 105) und seine Kleinen erkennen
ließ, daß Kain ein Zeichen sei, wie böse das Menschenherz geworden
das doch durch Gott ursprünglich ganz gut gewesen, wie in dasselbe so
leicht der Neid und Haß einziehe — und das leider auch schon bei Kin
dern ,— und wie dann auch gar bald daraus die böse Kainsthat folgen
könne. „Nur ein Kind wissen wir," so sagte er zuletzt, „das ganz rein
von allem Neid und Haß, das ganz Liebe und Gehorsam und uns in
allem ein Vorbild gewesen." Da hoben die sämtlichen Kleinen alsbald
mit leuchtenden Augen die Händchen empor und eines, auf das der Lehrer
hindeutete, sagte freudig laut: „Das war das Christkind!" Und auf die
weitere Frage „Wie sangen wir darum vor kurzem von diesem Kinde?"
antwortete der Chor: „Du lieber, heil'ger, frommer Christ, der für uns
Kinder kommen ist, damit wir sollen weis' und rein und rechte Kinder
Gottes sein. — O segne mich, ich bin noch klein, o mache mir das Herze
rein rc." (E. M. Arndt).
In einer der oberen Klassen wohnte ich auch einer geographi
schen Lektion desselben Lehrers bei. Es galt hier eine zusammenfassende
Darstellung des Rheingebietes. Dabei gefiel mir besonders, daß von
Lehrer und Schülern mehrere bedeutsame, hierher gehörige geschichtliche
Momente in klaren, treffenden Worten hervorgehoben wurden, so nament-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.