380
Beurteilungen und Anzeigen.
Beurteilungen und Anzeigen.
C. Ad. Kolde, evangelischer Pfarrer in Langenöls, Kreis Nimptsch, (eines der
ältesten Mitglieder des Deutschen Evangelischen Schulvereins). Jesuiten-
Geschichten aus Schlesien. Dem deutschen Volke in Erinnerung
gebracht. 276 S. kl. 8° in 2 drosch. Teilen ä 80 Pf. Breslau. 1883.
Louis Köhler.
Für die gute Tendenz der auf langen, sorgsamen Studien beruhenden Schrift
von populär-erbaulichem und zugleich lehrhaftem Charakter bürgt schon der Name
des Herrn Verfassers und der Umstand, daß diese Hefte die ersten Nummern
eines „Christlichen Hausschatzes" bilden. Im Jahre des Luther-Jubiläums, wo
der Ultramontanismus das Andenken des gottgesandten Reformators mit Füßen
tritt, ist solches Buch doppelt beachtenswert. Wir weisen namentlich auf 24
„Der Freiherr von Schaffgotsch und die Jesuiten" und 43 „Johann Heermann
und die Jesuiten: Die Liebe siegt über die List" hin.
Christliche Religionslehre, nach dem Lehrbegriff der evangelischen Kirche, von
Johann Heinrich Kurtz, vr. und omor. Prof, der Theologie. Drei
zehnte revidierte Auflage, Leipzig, 1883, August Neumanns Verlag,
211 S. 1,40 M.
Bereits in Nr. 11 des vorigen Jahrgangs dieser Zeitschrift habe ich den
geehrten Herren Fachgenoffen, als ich desselben Verfassers „Abriß der Kirchen
geschichte" anzeigte, das oben angeführte treffliche Buch empfohlen. Soeben ist
nun die dreizehnte Auflage dieses Buches erschienen, wohl Beweis genug,
daß sich dasselbe, wie auch die übrigen Lehrbücher von Kurtz, bewährt hat.
Das sächsische Kirchen- und Schulblatt schreibt über das Buch: „Wir können uns
kaum ein Buch denken, welches mehr als dieses verdiente, Religionslehrbuch in
den höheren Klassen eines Gymnasiums oder Seminars zu werden. Nicht
minder wünschen wir es in die Hände der Gebildeten unserer Tage, die so oft
über das Christentum zu Gericht sitzen, ohne seinen Lehrinhalt zu kennen." —
Bemerken will ich noch, daß die dreizehnte Auflage in neuer Orthographie ge
druckt ist. Die Ausstattung ist gut und der Preis niedrig.
Gartz a. O. Otto Güthling.
Biblische Merkwürdigkeiten. Von Ernst Mühe. Pastor. Leipzig. Georg
Boehme. Brosch. M. 1,60, kart. M. 1,80.
Der Vers. des „enthüllten Geheimnisses der Zukunft" bietet uns hier eine
Reihe von Aufsätzen über lauter solche Schriftstellen, welche im eigentlichen
Sinne merkwürdig sind, d. h. würdig sind, gemerkt zu werden, z. B. über die
sechs Schöpfungstage, die Arche Noahs, die redende Eselin Bileams, der Still
stand der Sonne auf Josua's Gebet, die Lästerung wider den heiligen Geist,
Kamel und Nadelöhr rc. Aus reichem Schatz tiefer Bibelkunde wird die Schrift
durch die Schrift ausgelegt, und zwar so praktisch und überzeugend, daß niemand
das Buch ohne wertvollen Gewinn aus der Hand legen wird. Für jeden Neli-
gionslehrer werden diese Abhandlungen besonders willkommen sein: sie sind sehr

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.