Beurteilungen und Anzeigen.
407
Der Inhalt besteht aus vier selbständigen Stücken. Das erste ist eine nach
Form und Inhalt überaus geistvolle Abhandlung über das Geben, eingekleidet
in die Schilderung eines Sommernachtstraumes nach einem Theemeeting im
Architektenhause zu Berlin. Schon diese Abhandlung allein wird jeden, der das
Buch in die Hand nimmt, reichlich belohnen. Das zweite Stück ist eine ganz
reizende Erzählung: Das fünfte Rad am Wagen. Dann folgt eine an einem
Sängerfest gehaltene Rede: Von Sängers Recht und Pflicht; welche über die
Orgel, namentlich in geschichtlicher Beziehung, höchst interessante Aufschlüsse gibt,
ein Gegenstand, der für einen großen Teil der Leser dieses Blattes gewiß von
besonderer Anziehungskraft sein wird. Den Schluß bildet eine kritisierende
Skizze über Haus- und Kirchenfeste, welche für Geistliche und Lehrer viel Be
herzigenswertes enthält. Alles ist praktisch brauchbar und fesselnd geschrieben.
Z. C. S.
Der Volksschulunterricht, sein Ziel, sein Stoff und seine Methode,
von C. F. Lüders, Rektor, Wollin i. P.
Das Heft enthält in kurzer, gedrängter Übersicht 1) Lehrpläne für die 5-,
6- und 7klassige Schule (S. 1—78); 2) aus der Praxis hervorgegangene Kon
ferenzvorträge über die speziellen Methoden der einzelnen Zweige des Volks
schulunterrichts (S. 81—140).
Beim Durchlesen erkennt man bald, daß der Verfasser allgemein richtige,
didaktische und methodische Grundsätze hat und es versteht, dieselben auf die
einzelnen Fächer des Unterrichts mit Geschick anzuwenden. Die genaue An
gabe der Stoffverteilung bei den einzelnen Disziplinen erspart dem, der in
ihnen unterrichten will, viel Mühe, besonders wenn er im Deutschen das vor
zügliche Lesebuch von Bock, gleichviel ob Ausgabe A oder B zu behandeln hat.
Sehr beherzigenswert sind die Ansichten des Verfassers über das Beten beim
Beginn und Schluß der Schule und über die Schulandachten insbesondere und
endlich über Schülerbestrafungen.
Wenn der Gebrauch dieses Heftes also auch solchen Schulmännern anzuraten
ist, die schon längere Zeit praktisch thätig gewesen sind, so ist die Anschaffung
desselben allen denen aufs dringendste zu empfehlen, die ohne eingehendere,
fachgemäße Vorbildung in ein Schulamt eintreten, etwa jungen Theologen, die
ein Rektorat übernehmen, da sie hier in kurzer, übersichtlicher Zusammenstellung
das finden, was sie unbedingt von vornherein nötig haben und aus größeren
Werken erst durch mehrmonatliches, mühsames Studium gewinnen können.
Schließlich verdient hervorgehoben zu werden, daß die Güte des Papiers,
des Drucks, die übersichtliche Gruppierung der Stoffe, das Format (8) die Be
nutzung des Buches sehr angenehm machen. Preis 1,50 M.
Treptow a. R. am Ende.
Br. I. P. Thompson. Jesus von Razaret. Sein Leben für die Jugend
erzählt mit Titelbild. Zweite Auflage. 1883. F. A. Perthes. Preis geb. 4 M.
210 S. Das schöne Werk des amerikanischen Verfassers, welches uns in sehr
geschmackvollem Einband vorliegt, ist mit rechter Glaubensinnigkeit und Geistes-
frische geschrieben. Die auf eigener Anschauung beruhenden Schilderungen der

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.