für den evangelischen Religionsunterricht.
443
5. Die wichtigsten Bibl. Geschichten nach ihrem religiösen und sittlichen
Inhalte für die Schule erläutert von Robert Triebel. Breslau 1883.
Ferdinand Hirt. Preis 1,75.
Der Herr Verfasser, langjähriges Mitglied unseres Vereins, bietet in vor
stehendem Buche der evangelischen Schule eine Gabe, für die sie ihm herzlich
dankbar sein kann. In überaus schlichter und einfacher Weise werden die not
wendigsten Erläuterungen zu zweimal 48 biblischen Geschichten gegeben. Zur
Beleuchtung der Geschichten sind Bibelsprüche. Liederverse, Katechismusworte
verwendet, jedoch in sparsamer Weise „damit nicht die Geschichte, welche beleuchtet
werden soll, durch die Fülle anderer Stoffe, die man dem Schüler darbietet, in
den Hintergrund geschoben werde." Eine vorangestellte Übersicht der verwendeten
Bibelsprüche, Liederverse und Katechismusstücke zeigt, wie trotz aller Sparsam
keit doch eine stattliche Anzahl der erwähnten Stoffe verarbeitet worden ist, daß
kaum ein biblisches Buch unbenützt geblieben, kein wichtiges Kirchenlied über
gangen ist und der ganze Katechsimus Verwendung gefunden hat- Die aus
gezeichnete Ausstattung des Buches zeigt wieder, daß der alte Ruf der Verlags
handlung sich immer aufs neue bewährt. Allen Schulverhältniffen sei das
Buch warm empfohlen.
6. Die biblischen Geschichten alten und neuen Testaments mit Bibel
wort und freier Zwischenrede anschaulich dargestellt. Ein Hilfsbuch zum
erbaulichen Betrachten und lebendigen Erzählen von H. Witt. Zweite
Auflage. Erster Band. Des alten Testamentes erster Teil. Gütersloh.
Bertelsmann. 1883. Preis 4 M.
Dieser Band enthält die Geschichte des alten Testaments bis zum Tode
Sauls. Das ganze Werk soll in 3 Bänden ungefähr 90 Bogen umfassen. Witt
behandelt die biblische Geschichte in einer Weise, die nach Form und Inhalt
einen eigentümlichen Weg einschlägt. Er flicht in den vollständigen Bibeltext
erklärende und anregende Bemerkungen und verbindet beides zu einem einheit
lichen Ganzen, und zwar in der Weise, „daß jede einzelne Geschichte ihren
Charakter als Erzählung beibehält." Einer der kompetentesten Kritiker — Kahle
— hebt dagegen hervor, daß die Hauptschwäche des Buches darin liegt, „daß
die biblischen Geschichten ihres Charakters als Geschichten gänzlich entkleidet
werden" und dieses Verfahren wie ein Widerspruch mit des Verfassers eigenem
Prinzip erscheint. Auch wir können uns diesem Urteil nur anschließen. Rück
haltlos muß aber anerkannt werden, daß der Lehrer in dem Buche alles sindet,
was er braucht, um die biblische Geschichte „farbenreich, eindringlich uud frucht
bar" wieder zu geben, daß namentlich auch das christliche Haus reichen Segen
daraus schöpfen kann. Allen Predigern und Lehrern an höheren und niederen
Schulen sei es darum herzlich empfohlen.
7. Die Geschichte des Reiches Gottes im Anschluß an das Bibel-
lesen für die Oberstufe mehrklassiger Volksschulen, bearbeitet von E.
Sperber, Seminar-Direktor. 2 Teile ü 60 Pf. Gütersloh, 1882.
C. Bertelsmann.
Eine wenn auch noch so geringe Gabe von dem bekannten Herrn Verfaffer

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.