88
Kolbe,
entschieden genug betont hat, gerade für die Lehrer gegenüber dem
Publikum sei die geistliche Schulpflege sehr wohlthätig, und praktisch sei
eine andere auf dem Lande überhaupt undurchführbar. Indes, Sie lieben
den Frieden und wollen Ihrem Herrn Mitordner nicht so leicht entgegen
treten. Wir achten das. Aber eine Bitte versagen Sie uns nicht, weisen
Sie in Ihrem Blatte auf die nüchternen, ruhigen, sachgemäßen Erörte
rungen hin, welche in Nr. 3 und 4 der diesjährigen Luthardtschen Kirchen
zeitung eine Stimme aus Preußen zur Kritik Dörpfelds unter dem Titel
„Die geistliche Schulinspektion" veröffentlicht hat. Es ist wahrhaft nicht
gut, am meisten für den so wichtigen Lehrerstand, daß eine so einseitige
Beurteilung wie die Dörpfeldsche so widerspruchslos das Feld behauptet,
zumal sie nun mit prophetischer Zuversicht auf den Sieg vertraut.
Sin cerus.
Die genannten trefflichen Artikel der Allgemeinen Evangelisch-Lutheri
schen Kirchenzeitung seien hiermit aus Überzeugung angelegentlichst
empfohlen. Wie ich sehe, läßt Direktor Leimbach dieselben, ohne die
Frage dadurch für erledigt zu halten, gerade in seinem Christlichen
Schulboten abdrucken. Kolbe.
Lebensbeschreibungen des deutschen Reformators.
Beim Herannahen des vierhundertjährigen Gedächtnistages der
Geburt Martin Luthers macht sich weit und breit und nicht am
wenigsten in deutschen Landen das Streben bemerkbar, durch Denkmäler
(z. B. in Erfurt) und Stiftungen,*) durch mündliche Rede und
musikalische Aufführung (wozu man besonders auf Meinardus'
Oratorium „Luther in Worms" hingewiesen hat), durch eine reforma
tionsgeschichtlicher Schriftstellerei gewidmete Vereinsthätigkeit**) und durch
*) Zu einer Lutherstiftung für den Stammort des Gottesmannes
Möhra bei Salzungen (Sachsen-Meiningen) fordert z. B. ein Aufruf des
Kirchenrats Lic. Dr. Germann in Nordheim bei Rentwertshausen und Ge
nossen auf, zunächst um das dürftige Gehalt der dortigen Pfarre aufzubessern
und eine Lutherbibliothek zu gründen. Zuwendungen für letztere sind an
Dr. Ger mann, Geldgaben au den Schatzmeister des Komitös für die Luther-
stiftung Kommerzienrat Dr. Ho ff mann in Salzungen zu senden.
**) Der namentlich von Kons.-R. Prof. Dr. Köstlin aus Halle zu Magde
burg am 13. Februar begründete Verein für Reformationsgeschichte
will die Ergebnisse gesicherter Forschung über die Entstehung der ev. Kirche,
über die Reformatoren und die Wirkungen der Reformation auf allen Gebieten
des Volkslebens dem größeren Publikum zunächst durch Herausgabe kleinerer,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.