Lebensbeschreibungen des deutschen Reformators.
89
biographische Darstellungen einzelner Männer das Bild des propheten
ähnlichen Zeugen, wie die Kirchengeschichte seit den Tagen der Apostel
keinen zweiten gesehen hat, unserem lieben deutschen Volke aufs neue zu
beleben und in ursprünglicher Frische sicher zu stellen, während tendenziöse
Geschichtsmacherei aus dem Glaubensheld womöglich einen Aufklärer
machen möchte und ultramontaner Unverstand oder Haß ihn zum Ketzer
und Volksverführer stempeln will. Wir halten es für Ehrensache unseres
Vereins, der, am Reformationsfest 1853 begründet, die Güter der
deutschen Reformation der Erziehung in Haus und Schule erhalten und
zu rechter Wirksamkeit bringen zu helfen strebt, auch dieser echt patrio
tischen und evangelischen Thätigkeit gerne zu dienen, und so weisen wir
hier mit Nachdruck auf die genannten Bestrebungen hin, indem wir
dabei insbesondere folgender Schriften Erwähnung thun.
Julius Köstlin. Luthers Leben mit authentischen Illustra
tionen (59 Abbildungen im Text und 6 Beilagen). Leipzig. Fues
(K. Reisland). 1882. XV u. 615 S. 8. M. 8. Die ausgereifte Frucht
umfassendster objektiver Forschungen, wie sie des Vfs. großes Werk
„Martin Luther, sein Leben und seine Schriften 2 Bände 1875" nebst
den historischen und kritischen Belegen den Gelehrten zusammengestellt hat,
nun für den ganzen Kreis der gebildeten deutschen Lesewelt dargeboten,
unbefangen und nüchtern, aber doch voll Liebe und Verehrung für den
Mann, dessen geschichtliches Bild, wenn es einfach und ungeschminkt vor
die Gegenwart tritt, jederzeit von selbst für den Wert des großen
Mannes zeugen und für die ewigen Aufgaben weiter wirken wird,
welchen er Leib und Leben und auch Ehre und Ruhm vor der Welt
zu opfern bereit war.
I. Köstlin. Luther und Janssen, der deutsche Reformator und
ein ultramontaner Historiker (der neuerdings Luthers Bild zu verzerren
strebt). Halle. Max Niemeyer. 1 M. (nur aus Berichten uns bekannt.)
Dr. Wilh. Rein (Sem.-Dir. in Eisenach). Das Leben Dr. Martin
Luthers, dem deutschen Volk erzählt. Leipzig. Georg Reichardt. 1883.
X u. 209 S. 8. (Mit 4 eingehefteten fein ausgeführten Holzschnitten
von Luther, seinen Eltern und Katharina v. Bora nach Kranach).
2,40 M. Eine der Würde des Gegenstandes angemessen ernste, aber
in sich abgeschlossener historischer Schriften zugänglich machen. Letztere erhält
jedes Mitglied gegen einen Jahresbeitrag von mindestens 3 Mark. Zum Vor
stand gehören aus unserem Verein D. Baur - Berlin und Prof. Kam er au-
Magdeburg, der Biograph Agricolas.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.