Die Selbstentschuldigung — meist gleich der Selbstbeschuldigung.
249
Da das Aaron sahe, baute er einen Altar vor ihm und ließ ausrufen und
sprechen: „Morgen ist des Herrn Fest!" (Er glaubt, das götzendienerische Be
ginnen immer noch in einen Jehova - Dienst hinüberleiten zu können — eitles
Beginnen bei seiner Mutlosigkeit und Halbherzigkeit!) „Und standen des Morgens
frühe aus und opferten Brandopfer und brachten dazu Dankopfer (!!). Darnach
setzte sich das Volk zu essen und zu trinken und standen auf zu spielen"
(2 Mos. 32, 1—6).
2. Aarons Entschuldigung. Nachdem Moses gesprochen (V. 21):
„Was hat dir das Volk gethan, daß du eine so große Schuld über sie gebracht
hast?" antwortet Aaron: „Mein Herr lasse seinen Zorn nicht ergrimmen! Du
weißt, daß dies Volk böse ist. Sie sprachen zu mir: Mache uns Götter, die
vor uns hergehen rc. Ich sprach zu ihnen: Wer hat Gold, der reiße es ab
und gebe es mir. Und ich warf es ins Feuer — daraus ist das Kalb
geworden." (Nach Aarons Ausdruck eine sonderbare Art, wie Statuen entstehen.)
3. Das Urteil der Schrift: „Aaron hatte sie los gemacht durch ein
Geschwätz, damit (womit) er sie fein wollte anrichten" (V. 25).
Sauls Ungehorsam bei Amaleks Verbannung.
1. Der historische Bericht der Schrift (1 Sam. 15, 3): Der Herr
spricht: So ziehe nun hin und schlage die Amalekiter und verbanne sie mit
allem, das sie haben; schone ihrer nicht, sondern töte beide, Mann und Weib,
Kinder und Säuglinge, Ochsen und Schafe, Kamele und Esel. Aber Saul
(V. 9) und das Volk schonte des Agag, und was gute Schafe und Rinder und
gemästet war, und der Lämmer und alles, was gut war; und wollten es nicht
verbannen; was aber schnöde und untüchtig war, das verbanneten sie."
2. Sauls Entschuldigung (V. 13). „Saul sprach zu Samuel:
Gesegnet seist du dem Herrn! Ich habe des Herrn Wort erfüllet!" Auf Sa
muels Frage (V. 14): „Was ist denn das für ein Blöken der Schafe in meinen
Ohren und ein Brüllen der Rinder, die ich höre?" antwortet Saul: „Von den
Amalekitern haben sie sie genommen, denn das Volk verschonte der besten Schafe
und Rinder, um des Opfers willen des Herrn deines Gottes; das
andere haben wir verbannet."
3. Urteil Gottes (V. 19): „Warum hast du nicht gehorchet der Stimme
des Herrn und hast dich zum Raube gewendet und übel gehandelt vor den
Augen des Herrn? — — Gehorsam ist besser denn Opfer. Weil du nun des
Herrn Wort verworfen hast, hat er dich auch verworfen" (V. 22—23).
Die Selbstentschuldigung begleitet den natürlichen, unwiedergeborenen Menschen*)
bis vor die Stufen des Thrones des Sohnes Gottes, wenn er als Weltenrichter
*) Man vergleiche Luk. 16, 30 die Worte: „Nein, Vater Abraham rc."

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.