100
III. Abteilung. Litterarischer Wegweiser.
Fragen ist folgende sehr auffallend: „Warum eignet sich die Steinkohle nicht zum
Heizen der Wohnräume?" Solche Sachen lassen sich nicht als Druckfehler entschuldigen,
wie Seite in, wo 2.55 statt 2,55 zu lesen ist. Daß im zweiten Teile die chemische
Zeichensprache nicht benutzt wird, soll für die Mädchenschulen nicht getadelt werden.
Rh. A. H.
Göttsch, A. Der richtige Fall. Flensberg, A. Westphalen. 0,40 M.
Der Verfasser hat es verstanden, auf knappem Raum ein schier unerschöpfliches
Übungsmaterial in methodischer Form darzubieten. Die Beispiele sind recht treffend
dem täglichen Leben entnommen und suchen das Nächstliegende in der Überwindung der
Schwierigkeiten beim Gebrauch ver regierenden Wörter zu erreichen. Wegen seiner Vor
züge ist das Buch warm zu empfehlen.
G-
Zur Recension eingegangene Bücher.
An die Herren Verleger!
Das „Evangelische Schulblatt" hat nicht Raum genug, um über jedes ihm zugesandte Buch eine
Recenston bringen zu können. Die betr. Bücher werden aber sämtlich am Schlüsse der Hefte als zur
Besprechung eingesandt namhaft gemacht. Es bleibt zumeist den Herren Recensenten überlassen, welches
Buch durch eine längere Besprechung oder kürzere Anzeige besonders hervorgehoben werden soll. Auf eine
Rücksendung der nicht recensierten Bücher kann sich die Redaktion nicht einlassen, es sei denn, letztere habe
sich selbst ein Buch zum Zwecke der Besprechung vom Verleger erbeten.
Kypke, Ernstes und Heiteres aus dem Burenlande und -Kriege in Südafrika. Der
deutschen Jugend und dem deutschen Volke dargeboten. Berlin, Ulrich Meyer.
1,20 M.
Nickchen, die biblische Geschichte Alten und Neuen Testaments in ausgeführten Katechesen
für die Oberklasse bearbeitet. I. Teil. Altes Testament. Breslau 1901, Carl
Dülfer. Geb. 3 M.
Sprockhofs, Naturkunde für höhere Mädchenschulen. 1. Teil: Naturgeschichte (4. und 5.
Schuljahr), 2. Teil: Naturgeschichte (6. u. 7. Schuljahr). Hannover und Berlin
1901, Carl Meyer (G- Prior). 1,50 M u. 1,80 M.
Iden, Elementarkursus im Gesang während der ersten vier Schuljahre. Breslau 1901,
Max Woywod. 0,75 M.
Schwanold, Kleine Heimatkunde des Fürstentums Lippe. Bilder aus der lippischen
Landeskunde und Geschichte. Detmold 1900, Hans Hinrichs.
Heine, Einführung in die französische Konversation. Ausgabe A. Nach den Strübing-
Winkelmannschen Bildern. Hannover und Berlin 1901, Carl Meyer. 0,90 M.
Busch, Die Spiele in der Mädchenschule. Auswahl von Turnspielen zum Gebrauch in
Schule und Haus. Gotha 1901, E. F. Thienemann. 2,40 M.
Mahlmann, Magister Andreas Reyher, der treue Mitarbeiter Herzog Ernst des Frommen.
Ebda. 1901. i M.
Ziegler, Dr. I., Die Mädchenhochschulen in Amerika. Eine Kulturstudie. Ebda. 1901.
1,20 M.
Blasberg, Die Kreise Lennep und Remscheid in Wort und Bild. Wermelskirchen 1901,
Hermann Häcker. Geb. 2,50 M.
Dercks, Liederbuch, Teil III. Oberstufe A u. B. Breslau, Max Woywod. ä 1 M.
Schumann Dr. u. Heinze, Leitfaden der preußischen Geschichte. Herausgegeben von
K. Dageförde. Hannover und Berlin 1901, Carl Meyer. (G. Prior.) 1,75 M.
Tödser, Anfangsgründe der Arithmetik u. Algebra für den Schul- und Selbstunterricht.
1. Teil. Ausgabe A. Bielefeld und Leipzig 1901, Velhagen und Klasing. 1,60 M.
Schaefer, Zur Pädagogik des ersten Schuljahres. Ein Vortrag. Leipzig und Frank
furt a/M. Kesselringsche Hofbuchhandlung.
Meyer I., Deutsches Sprachbuch für Bürger-, Mittel- und höhere Mädchenschulen.
Ausgabe A in einem Heft. Hannover und Berlin 1901, Carl Meyer. (G- Prior )
1,20 M.
Magnus, Ferdinand Heuers Rechenbuch für 1 bis 3klassige Volksschule. Ausg. B. I.
Unterstufe. Ebda. 1901. 0,35 M.
Fricke, Winke für die unterrichtliche Behandlung der biblischen Geschichte und des Bibel
lesens. Ebda. 1901. 0,75 M.
Verantwortlicher Schriftleiter G. von Rohden in Düsseldorf-Derendorf.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.