228
III. Abteilung. Litterarischer Wegweiser.
Beigel, Der Kampf um die Handels-Hochschule. Leipzig 1898, Verlag der Handels
akademie Leipzig. 1 M-
Wassermann, Die Schule der Schreibgeläuftgkeit (Schnellschönschrift). Berlin 1901,
Nicolaische Verlagsbuchhandlung. 1 M.
Sack, Der Schreibunterricht nach den Forderungen der Gegenwart. Leipzig 1900,
Dürrsche Bucbhandlung. 2 M.
Lohosf, Theorie und Praxis des Schreibunterrichts. Halle a. S- 1899, Herm. Schrödels
Pädagogischer Verlag. 0,60 M.
Merg, Neues und Altes vom Schreibunterricht. Bielefeld, A. Helmichs Buchhandlung.
Dicke und Kohlmetz, Die Schädlichkeit des Mißbrauchs geistiger Getränke. Ein Lehrbuch
für die oberen Klassen der Volksschule für Fortbildungsschulen und Erwachsene.
Hattingen a. Ruhr 1901, C. Hundt sel. Wwe.
Ritter, Leitfaden für den theoretischen Turnunterricht. Breslau, Franz Görlich. 1 M.
Kamke, Die Weihnachtsfeier in Kirche, Schule, Sonntagsschule, Kindergarten, Haus
und Verein. 12 Hefte. Elberfeld, Sam. Lukas.
Hauschmann, Von der Wiege bis zur Hochschule. Das Fröbelsche Erziehungsgebäude
in seiner Vollendung. Dresden 1901, Bleyl u. Kämmerer. i,20 M.
Gutzmann, Kleine Streiflichter auf die kirchliche, sociale und gesetzliche Stellung der
Taubstummen. Berlin 1899, Elwin Staude, i M.
Müller-Wölsickendorf, Graf von Moltke, ein Lebensbild für Volk und Heer, Schule und
Haus. Berlin 1900, Ostdeutscher Jünglingsbund. 0,10 M., 100 Exemplare 8 M.
v. Broecker, Was die Jahrhunderte erzählen. Eine Dichtung zur Aufführung an der
Jahrhundertwende. Der deutschen weiblichen Jugend gewidmet. Hamburg 1900,
Agentur des Rauhen Hauses.
Wislicenus, Das Uranotrop ein Demonstrationsapparat. Straßburg i. E. 1901,
I. und A. Bosch.
Busch, Die Spiele in der Mädchenschule. Gotha 1901, E. F. Thienemann. 2 40 M.
Schmidt, Die Tuberkulose. Ihre Ursachen, ihre Verbreitung und ihre Verhütung.
Braunschweig 1901, Friedr. Vieweg u. Sohn. 0,80 M.
Claassen, Die Sterne und die Erde in Natur, Geist und Leben. Gütersloh 1899,
E. Bertelsmann. Geb. 2,90 M.
Bornemann, Die Privatschule und vr. Jakob Wychgram. Hamburg 1899, Schröder
u. Jeve. 1 M.
Brückmann, Die Lehrerbildungsfrage auf dem Breslauer Lehrertage, Pfingsten 1898.
Ein offenes Wort an meine Freunde und Gegner. Königsberg i. Pr. 1898, Thomas
& Oppermann. 0,60 M.
Büttner, Der häusliche Unterricht und die häusliche Erziehung. Ein Buch für Haus
lehrer, Erzieherinnen und Eltern. Leipzig 1891, Georg Wigand. 2,50 M.
Aereboe, Du und dein Kind. Freundesworte für Eltern und Erzieher. Berlin 1900,
Ostdeutscher Jünglingsbund. 0,20 M.
Knoke, Herrn Kohlmeyers litterarischer Beitrag zur^Lehrerbildung und Lehrerfortbildung.
Berlin 1900, Reuther & Reichard. 0,60 M.
Göckel, Grundzüge der fachmännischen Schulaufsicht. Mit besonderer Rücksicht auf
badische Verhältnisse und Schulfreunde dargestellt. Heidelberg 1900, Alfred Wolsi.
Rasche, Die Frage in ihrer Bedeutung für einen geistbildenden Unterricht. Leipzig und
Frankfurt a. M 1900, Keffelringsche Hofbuchhandlung. 0,60 M.
Freye, Leben und Schriften von Joh. Heinr. Schüren, ehern. Ober-Schulinspektor und
Seminardirektor in Osnabrück. Gütersloh 1900, C. Bertelsmann. 5 Dt, geb. 6 M.
Schwochow, Die Vorbereitung auf die Rektoratsprüfung, zugleich ein Repetitorium der
Methodik und Schulpraxis. Leipzig 1900, Dürrsche Buchhandlung. 2,80 Dt.
Kläbe, Entwurf zum Ausbau der Hilfsschule zu Halle a. S- und ein Lehrplan für sie.
Leipzig 1900, Carl Merseburger. 1,20 Dt.
Die deutsche Privatschule. Zeitschrift für das gesamte deutsche Privatschulwesen im
In- und Auslande, einschließlich der Pensionate Leipzig 1900. Herausgegeben von
C. W. Debbe. Leipzig, R. Voigtländer.
Obst, Die Erziehung zur Wahrheitsliebe und Bekämpfung der Lüge durch die Volks
schule. Bielefeld 1901, A. Helmichs Buchhandlung.
Schultz, Paraphrasikon. Didaktische Dichtungen über Erziehung und Unterricht. Ebenda.
Verantwortlicher Schriftleiter G. von Rohden in Düsseldorf-Derendorf.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.