314
III. Abteilung. Litterarischer Wegweiser.
bleiben muß, anstatt durch richtige Eingliederung den religiösen Gedankenkreis zu stützen
und zu vereinigen —, so giebt es doch noch viele Schulen, in denen der Religions
unterricht thatsächlich in solcher Zerspaltung erteilt wird. Für einen derartigen Unter
richt wird das Buch gute Dienste thun. In demselben sind 30 der wichtigsten und ge
bräuchlichsten Kirchenlieder behandelt. Ganz vortrefflich ist die am Schlüsse jeder Lied
behandlung gegebene Gliederung. Recht dankenswert ist ferner der auf S. 103 bis
108 gegebene Anhang, der die Einteilung des Kirchenjahres bietet.
Nr. 3 ist ein ganz vortreffliches Buch, das seit 1887 neun Auflagen erlebt hat.
Die Heidenmission hat eine so große Bedeutung und eine solche Ausbreitung gefunden,
daß kein Lehrer, namentlich kein Religionslehrer, über sie ununterrichtet sein darf. Auch
die Schule soll dem großen Werke dienen und Interesse dafür erwecken. Das kann sie
aber nur dann, wenn der Lehrer selbst die Arbeit, den Umfang und die Erfolge der
Mission auf den verschiedenen Missionsfeldern kennt; besonders muß er auch wissen,
wie es mit der Missionsthätigkeit innerhalb der Schutzgebiete des deutschen Reiches
steht. Für diesen Zweck ist das Buch vortrefflich geeignet. Zuerst wird darin nach
gewiesen, daß die Mission ein Recht hat, im Schulunterricht berücksichtigt zu werden.
Dieser Nachweis wird aus der biblischen Geschichte geführt. Daran reiht sich ein Gang
durch die Apostelgeschichte, darnach folgt ein Abriß der Missionsgeschichte und hierauf
der Nachweis, daß und wie im Katechismusunterrichte der bez. Aufgabe zu dienen ist.
Sehr wertvoll sind auch für den geographischen Unterricht die auf S. 131—174 ge
gebenen Beiträge aus der Missionsgeschichte^ Die eingefügten kurzen Erzählungen sind
ganz geeignet, den Unterricht zu beleben. Sehr wohlthuend ist die Kürze des Stils.
Glogau. H. Grabs.
A. Böhmes Rechenbücher bearbeitet von Schaeffer und Weidenhammer.
Ausgabe 0. 8 Hefte. 2,35 M. Berlin, G. W. F. Müller.
Die neue Ausgabe 6 des vielverbreiteten und bewährten Böhmeschen Rechenwerkes
ist für 7- und Massige Volksschulen bestimmt.
Jedes Heft enthält den Stoff für ein Schuljahr.
1. Heft. Erstes Schuljahr. Die vier Grundrechnungsarten im Zahlenraum bis 20.
Division ohne Rest. Zählen bis 100. — 16 S. (Im I. Schuljahr in einer vielleicht
überfüllten Stadtschulklasse?!)
2. Heft. Zweites Schuljahr. Rechnen im Zahlenraum bis 100. Mark und
Pfennig. Meter und Centimeter. Zählen über 100 hinaus. — 32 S.
3. Heft. Drittes Schuljahr. Kopfrechnen im Zahlenraum bis 1000. Schriftliches
Rechnen: Die vier Species im Zahlenraum bis 1000 000. Division nur durch ein
und zweistelligen Divisor. — 40 S-
4. Heft. Viertes Schuljahr. Der unbegrenzte Zahlenraum. Sortenverwandlung.
Rechnen mit mehrfach benannten Zahlen. Regeldetri mit geraden Verhältnissen. —
48 S.
5. Heft. Fünftes Schuljahr. Dezimalbrüche. Leichtere Übungen mit gemeinen
Brüchen in reinen Zahlen und in angewandten Aufgaben. Regeldetri mit geraden
und umgekehrten Verhältnissen. Raumberechnungen: Quadrat, Rechteck, Parallelogramm,
Würfel. — 48 S.
6. Heft. Sechstes Schuljahr. Bruchrechnung im Zusammenhange. Zeitrechnung.
Prozentrechnung im allgemeinen. Leichtere Aufgaben aus der Zins- und Gesellschafts
rechnung. Arbeiterversicherungen. Raumberechnungen: Winkel, Dreieck, Kreis, Prisma,
Cylinder. — 64 S.
7. Heft. Siebentes Schuljahr. Verwandlung gemeiner Brüche in dezimale und
umgekehrt: periodische Dezimalbrüche. Zusammengesetzte Regeldetri: Verhältnisrechnung.
Prozentrechnung bei Gewinn und Verlust, Tara, Rabatt. Zins- und Diskontrechnung.
Gesellschaft- und Mischungsrechnung.
8. Heft. Achtes Schuljahr. Teilbarkeit der Zahlen. Deutsche Maß- und Ge
wichtsordnung. Münzordnung. Einrichtung des Wechsels. Wertpapiere. Für den
Verkehr wichtige ausländische Münzen. Ausziehen der Quadratwurzel. Pyramide,
Kegel, Kugel. Vermischte Aufgaben. — 120 S.
Das Werk weist durchweg dieselben Vorzüge wie die oben genannten auf. In
den angewandten Aufgaben ist die Gruppierung nach bestimmten Stoffgebieten nur an
wenigen Stellen durchgeführt. Der Sachunterricht ist wenig berücksichtigt. Der Druck

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.