III. Abteilung. Litterarischer Wegweiser.
433
wenn es seinem Verfasser gelänge, diese, die sachliche Seite der Aufgaben, mit den
Anforderungen einer gesunden Pädagogik in Einklang zu bringen.
11. Büttner und Kirchhoff: Rechenbuch für 7- und 8-klasstge Schulen in 7 Heften.
Leipzig 1902, Hirt. Gesamtpreis 1,85 M.
Die Vorzüge der früheren Ausgaben des viel verbreiteten und angesehenen
A. Bültnerschen Rechenwerkes finden sich auch in der vorliegenden Ausgabe E. Be
sonders sind die grundlegenden Rechenübungen sorgfältig und geschickt behandelt und
in ihren gegenseitigen Beziehungen klargelegt: planmäßig werden sie auf Grund des
konzentrischen Aufbaues des Stoffes wiederholt und erweitert. Wenn auch die reiu
rechnerische Seite der Aufgaben im Vordergründe stehen und für den Fortschritt
bestimmend sein soll, so verlangt die Einkleidung der Aufgaben, die sachliche Ver
wendung der in der eigentlichen Rechenübung gewonnenen Kenntnisse nicht weniger
Sorgfalt und Überlegung, methodische Schulung und Vertrautheit mit den Anforderungen
der heutigen Rechenmethodik. Die vorliegenden Hefte bringen dafür den positiven
Beweis. Ganz besonders ist Wert darauf gelegt worden, die Kinder zur vollen
Beherrschung unseres Münz-, Maß- und Gewichtssystems und der aus dem dezimalen
Gefüge unserer Währungen sich ergebenden Rechenvorteile zu führen. Wenige Rechen
werke bieten wie das vorliegende eine so treffliche und vielgestaltige Anwendung dieser
oft zu wenig beachteten und doch so naheliegenden Anschauungsmittel, der Maße,
Münzen und Gewichte. Mit ihnen wird auf allen Stufen von unten auf in den
angewandten Aufgaben gerechnet. Die Innenseiten der Buchdeckel sind zu vielfachen
Darstellungen dieser Anschauungsmittel praktisch benutzt. Die eingekleideten Aufgaben
stellen sich in inhaltlich geordneten Gruppen nur im letzten Hefte dar. Der darin
enthaltene Übungsstoff des abschließenden Rechenunterrichts will die Kinder möglichst
selbständig in der Anwendung aller erlernten Rechnungsarten machen und auch das
Verständnis für wichtige volkswirtschaftliche Einrichtungen vermitteln. Diese letztere
Aufgabe muß der Rechenunterricht zur Zeit noch mit übernehmen, solange einer
elementaren Unterweisung in der Volkswirtschaftslehre noch kein anderer Platz im
Lehrplan angewiesen wird. Man kann darum den Herausgebern für eine methodisch
so wohlgeordnete und reichhaltige Aufgabensammlung, wie sie das 7. Heft enthält,
nur dankbar sein. Ein 8., für den Unterricht in der Mittelstufe bestimmtes Heft wird
den Abschluß des empfehlenswerten Rechenwerkes bilden.
B. Rechenbücher für Mädchenschulen.
Nachdem nun einmal in fast allen größeren Städten die Trennung in Knaben-
und Mädchenschulen durchgeführt ist, macht sich für die letztere Schulgattung wenigstens
in der Oberstufe häufig das Bedürfnis nach einem der Eigenart dieser Lehranstalten
eigens angepaßten Rechenbuch geltend. In den Sachaufgaben allgemein gehaltener
Rechenwerke fehlt zumeist die Bezugnahme auf das Leben des Mädchens, und der
Stoff, der das Mädchen auch rechnerisch für seinen zukünftigen Beruf vorbereiten kann,
wird meist nicht in genügender Menge geboten. In industriereichen Gegenden ist es
doppelt notwendig, die wichtigsten Lehren der Hauswirtschaft durch die Schule zu über
mitteln. Und da wir weder eine obligatorische Fortbildungsschule für Mädchen, noch
eine besondere Stelle im Lehrplan für diese Unterweisung haben, so muß der Rechen
unterricht den größten Teil dieser Arbeit leisten. Er wird das aber um so leichter thun
können, je geeigneter für diesen Zweck die dem Rechenunterricht zu Grunde liegende
Aufgabensammlung ist. Wenn auch die meisten Kapitel der Hauswirtschaftslehre in
engerem Zusammenhang mit Naturlehre, Naturgeschichte und Chemie stehen, so erhalten
diese Lehrstoffe ihre rechte Beleuchtung doch erst durch das Rechnen.
Andrerseits bewegt sich in den für Schüler beiderlei Geschlechts bestimmten Rechen
büchern das Rechnen mit reinen Zahlen in Grenzen, welche oft über Veranlagung,
Fähigkeit und Bedürfnis der Mädchen hinausgehen.
An Rechenbüchern für Mädchenschulen sind zur Besprechung eingegangen:
1. Becker und Paul: Aufgaben für den Rechenunterricht. Ausgabe für Mädchen
schulen von C. Heß. Frankfurt a. M. Auffarth.
Das Rechenwerk umfaßt 3 Teile: I. Rechnen mit ganzen Zahlen, II. Rechnen mit
Brüchen, III. Schlußrechnung, bürgerliche Rechnungsarten, Aufgaben aus der Raum
lehre und den Sachgebieten. Jedes einzelne Kapitel bringt zunächst gut geordnete
Übungen mit reinen Zahlen und sodann als „Repetitionskursus" für die gewonnene
30

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.