178
III. Abteilung. Literarischer Wegweiser.
Eickhoff, F-: Rechtschreibelehre in konz. Kreisen unter Berücksichtigung des Stoffes für
die Sprachlehre. Langensalza 1903, Beyer & Söhne. Ausgabe A für die Hand
des Lehrers. 1. Heft 40 Pf., 2. Heft 50 Pf. Ausg. B für die Hand der Schüler.
1. Heft 35 Pf.. 2. Heft 40 Pf.
Tilger, F-: Sprach- und Rechtschreibelehre. Ebenda 1903 u. 1904. i. Heft (1.—5.
Schuljahr) 40 Pf.; 2. Heft (6.-7. Schuljahr) 50 Pf.
Eickhoff legt großen Wert auf eine denkende Durcharbeitung des Stoffes. Daß
neben wirklichen Regeln einfache Unterrichtsergebnisse auch mit demselben Namen
benannt werden, ist logisch nicht ganz korrekt und kann in der Praxis leicht Verwirrung
anrichten. Das Buch ist sonst sehr zu empfehlen. Die Hefte von Tilger zeichnen sich
durch gute Gliederung und zweckmäßige Verteilung des Stoffes aus.
Hache, I.: Handbuch des Deutschunterrichts. 1. Teil (2. u. 3. Schuljahr) 1,40 M.;
2. Teil (4. Schulj.) 1,20 M.
Merkbuch für die Rechtschreibung. Dresden 1904, Alwin Huhle. i. Heft (2. Schulj.)
15 Pf.; 2. Heft (3. Schulj.) 20 Pf.; 3. Heft (4. Schulj.) 25 Pf.
Die breite Basis des Sprachunterrichts bildet der Sachunterricht (Heimatkunde,
Vaterlandskunde, Naturkunde). Die Übungen im Rechtschreiben werden an gut aus
gewählte Merkwörter angeknüpft.
Behling, Hilstnger, Sieburg: Praktisches Sprachbuch für Volksschulen. 5. Auflage.
Langensalza 1902, Beyer & Söhne. 1. Heft (3. u. 4. Schuljahr) 35 Pf.; 2. Heft
(5. u. 6. Schuljahr) 35 Pf.; 3. Heft (7. u. 8. Schuljahr) 44 Pf.
Einfach, praktisch, übersichtlich.
Hübner, Max: Sprachbuch. Regeln und Aufgaben zur Sprach-, Rechtschreibungs- und
Aufsatzlehre. Breslau, Franz Goerlich. Ausgabe A in vier Heften zu je 30 Pf.;
Ausgabe B in 2 Heften (Mittel- und Oberstufe) zu je 30 Pf.; Ausgabe 6 in
2 Heften zu je 15 Pf.
Die Kernschen Reformvorschläge sind in recht glücklicher Weise verwertet: doch
herrscht in der Anordnung das System etwas stark vor, und dem System zuliebe ist
auch manches Entbehrliche aufgenommen. — Bei einiger Beschränkung des Systemati
schen sind die Hefte wohl zu gebrauchen.
Hesse, Ernst: Wie bringen wir unsere Schüler zu einer tüchtigen Rechtschreibung?
Dresden, Alwin Huhle. 2. Aust. 56 S. Pr. i M.
Der Verfaffer beantwortet die Frage theoretisch und praktisch, theoretisch, indem er
auf die wichtigsten Lautveränderungen der deutschen Sprache eingeht und im Anschluß
daran Aufklärung über verschiedene Abschnitte der Rechtschreibung bietet, praktisch, in
dem er mancherlei recht gute Vorschläge für einen erfolgreichen Unterricht in der Recht
schreibung bietet. — Zu empfehlen.
Lehmann, O. und Dorenwell, K.: Deutsches Sprach- und Übungsbuch für die unteren
und mittleren Klassen höherer Schulen. Hannover und Berlin 1903, Karl Meyer.
In vier Heften. 4. Heft (Tertia). 2. Aufl. Pr. 1 M.
Das vorliegende Heft läßt darauf schließen, daß das Werk, als Ganzes genommen,
recht brauchbar ist.
Elß, Hermann: Deutsche Sprachlehre. Bielefeld 1903, Ernst Siedhoff. 56 S.
Das Buch bringt den Stoff der mittleren und unteren Klaffen höherer Schulen in
kurzer, sehr übersichtlicher Form. Fehlerhafte Satz- und Wortbildungen, die in der
Umgangssprache häufig vorkommen, werden besonders hervorgehoben. — Brauchbar.
Kehr-Pfeifer: Das Wichtigste aus der Rechtschreibung und Sprachlehre in Beispielen,
Regeln u. Übungen. Gotha 1903, Thienemann. 2. Aufl. 172 S. Kart. 1,60 M.
1. Abschnitt: Rechtschreibung: 2. Abschnitt: Sprachlehre: 3 Abschnitt: Wort
bildungslehre. Im 2. Teil hätten die neueren Forderungen (besonders die Kernschen
Bestrebungen) mehr berücksichtigt werden dürfen. Der 3. Teil bietet reichliches und gut
ausgewähltes Material.
Römermann, E.: Sprachlehre zum Gebrauch in Volksschulen. Mittel- und Oberstufe
in einem Band. Gütersloh 1904, C. Bertelsmann. 18. Aufl. Pr. 40.
Hierzu von demselben Verfasser:
Vereinfachte Satz- und Satzzeichenlehre nach berechtigten und naturgemäßen Reform
bestrebungen. Ebenda.
Systematische Anordnung des Stoffes: viel Übungsmaterial. Das zweite Buch ist
für einfache Schulverhältnisse eine sehr brauchbare Ergänzung zu dem ersten. — Zu
empfehlen.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.