Der Laternenmann.
369
Abends gehen die Gasmänner alle mit ihrer Stange nach dem Rat
hausmarkt, dann stellen sie sich auf und nehmen die Stange stramm in die
Hand, und dann kommt einer von der Polizei und guckt mal, ob sie auch
alle da sind, und dann verteilen sie sich: der eine geht den Löhberg rauf,
und der andere über die Bahnstraße, und einer den Froschenteich runter
und so alle.
L. Und dann?
Sch. Dann werden die Laternen angesteckt. — An der Stange ist oben
ein Haken und ein Flämmchen, das brennt immer weiter. — Die Laternen
mit den Strümpfchen braucht der Mann bloß aufzuziehen, die brennen den
ganzen Tag, aber nur ganz klein, daß man's nicht gut sehen kann. — Die
andern muß er aber richtig anstecken. — Mir hat der Mann mal seine
Stange geliehen, da hab' ich auch ein paar angesteckt.
L. Und nun brennen die die ganze Nacht?
Sch. An unserm Haus steht eine, die scheint immer in unser Schlafzimmer,
die wird des Morgens um 5 Uhr ausgemacht, dann wird es immer auf
einmal ganz dunkel. — Ja, die brennen aber nicht alle die ganze Nacht.
Manche werden schon um 11 oder um 12 Uhr ausgemacht.
L. An meinem Haus steht eine, die wird immer ganz genau um 1 /211 aus
gemacht.
Sch. Ich weiß was: die mitten auf der Straße stehen, die werden immer
schon früher ausgemacht, wenn nicht mehr viele Leute kommen, aber die an
einer Ecke stehen, wo eine andere Straße anfängt, die bleiben an bis des
Morgens, daß man den Weg finden kann, wenn man mal spät nach Hause
kommt. — Ja, und daß die Männer von der Polizei sehen können, die
nachts aufpassen, daß nichts passiert. — Ich bin einmal mit meinem
Vater ganz spät von Duisburg nach Hause gekommen, da waren auch die
meisten Laternen schon aus.
L. Da muß der Laternenmann aber oft heraus.
Sch. Ja, des Abends, wenn es dunkel wird, und um 11 Uhr und des
Morgens noch einmal. — Schläft der denn am Tag, wenn er des Nachts
immer heraus muß?
L. Das weiß ich auch nicht, wie er das macht; da müsien wir mal einen fragen.
Jetzt wollen wir noch mal erzählen, was der Laternenmann alles zu tun hat.
Zusammenfassung: Wie er die Laternen putzt, wie er sie ansteckt, wie er sie
wieder ausmacht.
Id. Tas Gas und die Gasfabrik.
L. Nun wollten wir noch erzählen, woher das Gas kommt.
Sch. Das wird auf der Gasfabrik gemacht, auf dem Froschenteich. —
Auf der Gasfabrik sind 55 Öfen, da tun sie Kohlen drin, und dann geht
der Dampf draus. — Und da ist so'n kleiner Berg, da steht ein großer
schwarzer Kessel drauf, da ist das Gas drin. — Mein Vater arbeitet auf
der Gasfabrik, da kann ich immer alles sehen, wenn ich Esten tragen geh'.
L. Wer von euch hat denn überhaupt schon mal Gas gesehen?
Sch. Das kann man gar nicht sehen.
L. Ja. dann weiß man doch nicht, ob was da ist oder nicht.
27

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.