370 n. Abteilung. Zur Geschichte des Schulwesens rc.
Sch. Man kann es aber riechen; es riecht so häßlich. — Und wenn man
es in den Hals kriegt, dann erstickt man. — Man kann es auch hören,
wenn man die Lampe ansteckt, dann bläst es so, und dann gibt es manch
mal einen kleinen Knall.
L. Das ist aber doch merkwürdig, daß man es gar nicht sehen kann.
Sch. Das ist gerade so wie bei Alberich mit der Tarnkappe; der war auch
da, und man konnte ihn doch nicht sehen. — Man könnte sagen, das ist
gezaubert. — Ich sage aber, das ist ein Rätsel.
L. Wer kann's denn nun erklären?
Sch. Ja, wenn die Pferde im Winter manchmal vor der Wirtschaft stehen,
dann kommt ihnen auch so was Graues aus der Nase, und nachher kann
man's auf einmal nicht mehr sehen. — Und wenn wir mit dem Mund
hauchen, dann ist es ja auch so.
L. Wo kommt das Gas denn eigentlich her?
Sch. Das ist der Schwaden aus den Kohlen. — Wenn die Mutter den
Ofen gestocht hat, dann riecht es auch manchmal nach Gas.
L. Ja, aber den Schwaden aus den Kohlen kann man doch sehen.
Sch. Mein Bruder hat gesagt, das Gas wird gereinigt, und von dem
Schmutz macht man Teer. — Ich hab' mal die Fässer auf der Gasfabrik
gesehen, da mußte ich Koks holen.
L. Koks? Wo kommt der denn her?
Sch. Der kommt auch aus der Gasfabrik. — Mit einer Schubkarre holen
sie den heraus, dann ist er noch glühend, und dann schütten die Männer
Wasser darüber. Aber die Schubkarre ist von Eisen. — Wenn man Koks
haben will, dann muß man sich erst im Haus ein Scheinchen holen, da
steht drauf, wieviel man haben will, und dann kriegt man soviel.
L. Ich glaube, manche Kinder kennen keinen Koks. Wer will's ihnen erklären?
Sch. Der sieht ein bißchen aus wie Kohle, aber er ist viel leichter, und
lauter Löcher sind drin. — Gerade so wie in einem Käse. — Oder wie
in einem Schwamm. — Mit solchem Schwamm möcht' ich mich aber nicht
waschen. — Dann ging' es einem wie bei den Bremer Stadtmusikanten,
als die Katze dem Räuber ins Gesicht sprang. — Wenn der Koks in der
Mühle durchgebrochen ist, dann sieht man inwendig so allerlei Farben, als
wenn Petroleum ins Wasser gelaufen ist. - Manche Leute haben auch
Koks im Hühnerstall auf der Erde. — Das ist doch kein Koks, daö
ist Torf.
L. Wie kommt das nun, daß der Koks nicht ganz verbrennt; in unserm Ofen
bleibt doch nur Asche übrig?
Sch. Die Kohlen kommen in so'n dickes Rohr, und dann wird das vorne
zugemacht und ins Feuer geschoben, bis das Gas raus ist.
L. Dann sitzen die Kohlen auf dem Feuer, und das Feuer kommt doch nicht dran.
Sch. Da könnte man ja sagen: die Kohlen werden gebraten. — Oder sie
werden gekocht. — Da kommt aber keine Suppe draus, da wird Gas
draus gekocht.
L. Das Gas darf man aber nicht heraus lasten durch den Schornstein.
Sch. Das wird erst noch gereinigt, und dann kommt es in den großen
Gaskessel. — An der Gasfabrik sind drei Gaskestel. — Ich kann mir
aber gar nicht denken, wie das Gas gereinigt wird.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.