Aus Zahns Leben.
419
jedem Hause, dem Gange des Kirchenjahres folgend, zweckmäßig
könne ausgeführt werden. Für jeden Tag ist ein geschichtlicher Bibel
abschnitt als Hauptfaktor bezeichnet, Abschnitte aus den Lehrschriften
sowie Psalmen schließen sich ihnen als Nebenlektionen an?) Aus
dem häuslichen Bibellesestoff der Woche denkt sich Zahn die in der
Schule zu behandelnden biblischen Historien entnommen; an diesen
Stoff knüpft der Pfarrer bei seinen Besprechungen bei den Haus
besuchen an; auf ihn nimmt er Rücksicht in seinen Predigten.
1853 gab Zahn sein Filder Gesangbuch heraus. Es enthält
neben dem Bibelkalender 150 Kernlieder, die zunächst für die Filder
Hausgemeinde bestimmt, zugleich aber so ausgewählt waren, daß sie
alle die Lieder boten, aus denen einzelne Strophen sich in den
Historien fanden. Durch Umfrage unter den Evangelischen deutscher
Zunge hatte Zahn festzustellen gesucht, welche unter den vielen
Tausenden evangelischer Kirchenlieder als allgemein anerkannt volks
tümliche dürften anzusehen sein, und so sollte das Buch ein Versuch
sein, den Evangelischen Deutschlands ein gemeinsam zu gebrauchendes
Gesangbuch zu bieten. Zahn hatte dabei die Freude, daß der von
der Eisenacher Konferenz unabhängig von ihm als Manuskript heraus
gegebene „Entwurf eines Kirchengesangbuches für das evangelische
Deutschland" 80 Lieder mit ihm gemein hatte.
So ist für die religiöse Unterweisung von Zahn eine Basis
geschaffen, wie sie besser schwerlich zu denken ist. Es ist ein Ideal,
und weil auch unsere Zeit wenig danach angetan erscheint, es in ihr
verwirklichen zu können, so begegnet man ihm jetzt wie früher mit
Achselzucken und läßt es auf sich beruhen. Aber Ideale sind Leit
sterne, denen zuzustreben ist, die sich ungestraft nicht verleugnen lassen.
Die Resultate unsers Religionsunterrichts in Kirche und Schule, wie
sie in der Entchristlichung unsers Volkes vorliegen, hätten es uns
längst lehren sollen, daß wir mit unserm Tun nicht auf rechtem
Wege sind, daß es abzulassen gilt von dem an die Wirkung des
bloßen Lehrwortes geknüpften Aberglauben, daß es in erster Linie zu
pflegen gilt das Anschauungs- und Übungsfeld religiösen Lebens in
Haus und Gemeinde. Sobald wir das gelernt haben, wird uns auch
9 Der Sohn, Missionsinspektor Michael Zahn, hat zu dem Lesestoff des
Bibelkalenders 53 Betrachtungen geschrieben, in denen die Wochenlektionen als
Einheit erfaßt und besprochen werden. Die sehr dankenswerte Arbeit ist unter
dem Titel: „Ein Gang durch die heilige Geschichte" bei F. A. Perthes in Gotha
1868 erschienen.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.