Sprachliche Plaudereien.
69
so ist das eine Versteigerung, und wer auf diese Weise etwas erwirbt, der
hat es ersteigert oder an ge steigert. Bei dem Ausdruck Steigerung
eines Eigenschaftsworts wird das Wort übertragen angewendet.
Durch Zusammensetzung mit Vorsilben sind gebildet: ansteigen, ab-, auf-,
be-, ein-, ent-, er-, über-, um-, ver-, von denen auch manche Dingwörter und
Mittelwörter abgeleitet werden. Oft ist der Abstieg von einem Berge schwerer
als der Aufstieg. Und als man einen Bergsteiger darum befragte, antwortete
er: Weil man an den Füßen keine Augen hat.
In den Bergen versteigt sich zuweilen eine Ziege, und diese Verstiegene
bedarf zur Rettung besonderer Hülfe. Aber ein verstiegener Kopf, ein
verstiegener Stil, sind Ausdrücke, in denen das Wort in sehr abstraktem
Sinne angewendet wird.
Das zu steigen gehörige Eigenschaftswort steil hatte früher die Nebenformen
steigal und stigel und bedeutet eigentlich ansteigend. Ein steiler Berg, eine
steile Küste, ein steiler Abgrund, Steilheit, Steilschrift.
Eine etwas geheimnisvolle Redewendung erscheint in dem Studentenausdruck:
„Er muß in das Bierglas oder in die Kanne steigen," was besagen soll: er
muß trinken. Ist die Nase, die doch bei der Ausführung allein bis in die
Kanne reicht, der Stellvertreter des ganzen Studenten, so daß der Teil für das
Ganze gesetzt wird? oder rührt das Bild wo anders her?
Wegen, Weg, Wage.
Das Zeitwort wegen wird gewöhnlich in der Form bewegen benutzt und
hat den allgemeinen Sinn eine Richtung nehmen, in wiegende oder schwingende
Bewegung setzen, schwanken, in andern Fällen wiegen oder wägen, tragen, bringen.
Man verbindet oft regen und bewegen. Beispiele sind wohl überflüssig. Aber
einige verwandte Wörter seien doch angeführt. Wiegen (abwiegen) und wägen
(abwägen) sind nach Kluges Etymologischem Wörterbuch nicht verschiedene Zeit
wörter, sondern durchaus gleicher Art. Freilich findet man in grammatischen
Büchern als Mustersätze: der Krämer wägt die Ware; die Ware wiegt viel.
Hiernach soll man also transitiven und intransitiven Gebrauch der Wörter unter
scheiden. Aber beide Sätze heißen in der Vergangenheit: der Krämer hat die
Ware gewogen; die Ware hat viel gewogen. Mithin wird der geforderte
Unterschied meist nicht berücksichtigt, so daß Kluge wohl recht behalten wird.
Aus der Bedeutung wiegen als ein Gewicht haben erklärt sich wichtig,
das fast nur übertragen verwertet wird, und Wichtigkeit. Die Nebenform
Wucht statt Gewicht bringt Ausdrücke als ein „wuchtiger" Hammerschlag, oder
„der Erde Wucht". Glocke.
Der Wagen bewahrt hübsch die Grundbedeutung der weitverzweigten
Wurzel wegh sich fortbewegen, ziehen. Sein Verfertiger ist der Wagner,
ein Wort, das wie Kärrner auch Fuhrmann bedeuten kann. Die Wagen-
fahrt, das Wagengleis usw. Aus dem Englischen haben wir den Eisenbahn
waggon herübergenommen. Die Wiege, früher wäga; das Wiegemesser,
das wiegend Fleisch zerschneidet und also Gewiegtes bereitet. Die Woge
— wäg und wäc — das hoch bewegte Wasser des Flusses oder Meeres, samt
dem Zeitwort wogen. Das Wort beweglich in seiner doppelten Anwendung
— etwas, was sich bewegen läßt und etwas, was uns bewegt — eine bewegliche

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.