III. Abteilung. Literarischer Wegweiser.
91
die Herausarbeitung einfacber Charakterbilder ist überall besonderer Wert gelegt. Die
fleißige und gediegene Arbeit wird auch dem Lehrer der Oberklasse gute Dienste tun.
Über Einzelheiten möchte ich mit dem Verfasier nicht rechten: dogmatische und historische
Schriftausiasiung scheinen mir in seinem Buche hier und da im Widerstreit zu liegen. —
Westvhal behandelt in dem vorliegenden zweiten Teil seines Religionsbuchs den
biblisch-historischen Stoff für die Mittelklasse der Präparandenanstalt, das Leben Jesu.
Dabei hat er Markus zugrunde gelegt und aus den übrigen Evangelien ergänzt. In
einer längeren Einleitung wird das Wichtigste aus der neutestamentlichen Zeitgeschichte
behandelt. Das Buch zeigt überall einen besonnenen Fortschritt und scheint mir wohl
geeignet, den Religionsunterricht der angehenden Lehrer einen Schritt weiter zu bringen.
Besonders hat es mich auch gefreut, daß hier mit der allegorisierenden Ausdeutung der
Gleichnisse einmal grundsätzlich gebrochen ist. —
Wir sehen dem dritten Teil des Religionsbuchs mit Jntereffe entgegen und empfehlen
den vorliegenden Band aufs beste auch zur Vertiefung des Volksschulunterrichts.
o) Textbücher für den Lehrer der Unterstufe.
Ziemann, Or. (Seminar-Oberlehrer zu Ragnit): Text der biblischen Geschichten für
die Unterstufe. Leipzig 1898, Dürr'sche Buchhandlung. 57 S. 1 M.
Fischer, Ur. (Stadt- und Kreisschulinspektor) und Scholz, D. ( Prof. (Prediger an St.
Diarien): Siebenundzwanzig biblische Geschichten für die beiden ersten Schuljahre
in freier, dem kindlichen Verständnis angepaßter Bearbeitung. Berlin 1903, Walter
Prausnitz. 55 S. Geb. 0,60 M.
Ziemann bietet uns Texte zu 27 biblischen Geschichten des Alten und Neuen Testa
ments mit einer kurzen Vorbemerkung über Anordnung und Auswahl des Stoffes und
einer Darlegung der Grundsätze für die Gestaltung des Textes nach der Formel:
Weniger, Mehr, Anders.
Die Texte sind unter Mitarbeit der Kinder entstanden, d. h. es ist die Form be
rücksichtigt worden, in der die Kinder wiedererzählten.
Abgesehen davon, daß ich mir von einer bloßen Textwiedergabe bei der erstmaligen
Erzählung überhaupt nichts verspreche, scheint es mir, als ob hier manche ganz einfache
und selbstverständliche Dinge doch allzuliebevoll in die Breite gezogen wären; ein kurzer
Aufsatz mit einigen Textbeispielen hätte die Sache, um die es sich handelt, wahrscheinlich
wirkungsvoller vertreten. —
Das folgende Büchlein bildet das erste Heft eines „Methodischen Hilfsbuchs für
den evangelischen Religionsunterricht" im Anschluß an den neuen Berliner Lehrplan.
Die Verfasier gehen von der Tatsache aus, „daß bei den Kindern der zwei ersten
Schuljahre mit den biblischen Geschichten in rein biblischem Gewände der gewünschte
Eindruck nicht zu erzielen ist." Sie bieten deshalb die Geschichten in freier Erzählung
mit sprachlichen Änderungen und eingeschobenen Erläuterungen.
Nun glaube ich gern, daß dadurch mancher Anstoß für das Verständnis beseitigt
ist, ob aber die Kinder durch die hier gebotene knappe Umschreibung wirklich tiefer an
gefaßt werden, das ist mir denn doch sehr fraglich. Unter jenem „gewünschten Ein
druck", von dem im Vorwort die Rede ist, kann eben doch nur eine nachhaltige Ein
wirkung auf Gemüt und Gewisien der Kinder verstanden sein, wie sie lediglich aus der
Lebendigkeit der angeschauten Situation entspringt, bei der die Kinder nach Herbarts
Worten zu sehen glauben. Dazu reicht aber das hier Gebotene bei weitem nicht aus.
Die Verfasier sind meines Erachtens auf halbem Wege stehen geblieben, und ich kann
mir daher von ihrem Büchlein auch keine wesentliche Förderung des ersten Religions
unterrichts versprechen.
ä) Religionsbücher für die Hand der Kinder.
Gottschalk (Leiterder i. Knaben-Mittelschule zu Lübeck) und Meyer (Rektor der Mädchen-
Mittelschule zu Krefeld): Evangelisches Religionsbuch, enthaltend Biblische Geschickte,
Einführung in das Bibellesen, Bivelkunde und Kirchengeschichte nebst Anhang. Mit
1 Karte und 11 Skizzen. Hannover und Berlin 1903, Karl Meyer (Gustav Prior).
256 S. Gcb. 1,25 M.
Reinke, Loewentraut, Brunzlow (Rektoren in Berlin): Religionsbnch für evangelische
Schulen. Aasgabe A für mehrklassige Schulen mit dem für die Berliner Gemeinde-
schulen vorgeschriebenen Lernstoffe. Berlin, Nicolaische Verlagsbuchhandlung
(R. Stricker). 224 S. Geb. i M.
7*

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.