Seite 152
Pädagogische Post.
Nr. 17
iiiiiMiiinTTiTter
Liumimnx
iS
Briefkasten.
m \
Bezirk Münster. Durch ein bedauerliches Versehen kam der
Stimmzettel zur heutigen Wahl in der vorigen Nummer nicht zum
Abdruck Hoffentlich trifft er aber auch jetzt noch in letzter Stunde
rechtzeitig ein und ist einem jeden unserer Mitglieder ein ganz beson
derer Ansvorn zur Erfüllung seiner Wahlpflicht-
Ei. in W. Die zwei Festmeter Brennholz stehen ganz fraglos
Ihrem Nachfolger zu, da ja die Berteilung auf die Sommer- und Win-
termvnate ausdrücklich festgelegt worden ist. Für die Zeit vom 1. Juli
1921 bis zum 1. Mai 1922 barten Sie natürlich ebenso Anspruch auf
dos Ihrem Vorgänger gelieferte Holz. Das Bürgerrecht in der Ge
meinde wird nach m. M- mit dem Dienstantritt erworben.
M. K. in H. 1. Die Gemeinde ist nicht verpflichtet. Ihnen das
Gehalt monatlich im voraus zu zahlen. 2. Für Sie kommt die er
leichterte Prüfung in Frage- 3- Sie können sich sofort melden. Neh
men. Sie denn nicht an einer A. G- teil? Dann bringen Sie es am
besten doch auch dort zum Abschluß.
A. M. in H. Wenn der Garten zur Dienstwohnung gehört, steht er
auch dem Inhaber der Wohnung zu- Im anderen Falle kann die
Stadt frei darüber verfügen- Kommt denn kein Kollege als Bewerber
für die Dienstwohnung in Frage? Die anderweitige Benutzung darf
nur mit Genehmigung der Regierung erfolgen.
B. H. in N. Wenn die Regierung Ihnen die Stelle übertragen
hat. muß Sie auch die Umzugskosten zahlen. Dazu ist die Gemeinde
nur verpflichtet, wenn sie bei ihrer Anstellung mitgewirkt hat. Hohen
Sie die Stelle auf Ihre Bewerbung hin erhalten, werden Sie die
Kosten wohl selbst tragen müssen. Wenden Sie sich aber auf jeden
Fall an die Regierung.
ö N in D. 1. Da in den gesetzlichen Bestimmungen wohl von
Konto, aber nicht von Postscheckkonto gesprochen wird, können Sie die
Ueberweisung kaum verlangen. Ich sehe aber keinen Grund für die
Ablehnung Ihres Wunsches. 2. Lesen Sie sich doch bei der Sparkasse
ein Scheckkonto an und lasten Sie das Gehalt dabin überweisen. Sie
können dann Ihre Bezüge sofort weiter auf Ihr Postscheckkonto über
weisen- i
R M. In L. Die Schale kann nur mit Genehmigung der Regie
rung zu Ostern eingehen. Rach 8 37 des Bolksschulunterbaltungs-
gesetzes vom 28- 7. 1996 ist tunlichst ein besonderer Religionsunterricht
einzurichten, wenn die Zahl der Kinder dauernd mindestens 12 be
trägt. Die Kosten sind von den Eltern zu tragen. Doch gibt der
Staat Ergänzungszuschüsse.
H. H. in N. Für studierende Kinder von Lehrerwitwen, deren
Mann im Kriege gefallen ist, zahlt die „Kriegerwaisensvende" Zu
schüsse. Wenden Sie sich an den Vorsitzenden, Rektor Valentin in
Esten, Karnaverstraße.
I. B. M. Das sind ja einfach haarsträubende Zustände. Ich ver
stehe nur nicht, daß Sie sich da nicht längst an den K- L- R- und an den
B- L. R- gewandt haben. Ihr Schreiben habe ich an den Geschäfts
führer des B. L. R. weitergegeben. Da schon in der nächsten Woche
eine Sitzung stattfindet, werden Sie baldigst nähere Mitteilungen
erhalten.
E. R. 69. 1. Es steht Ihnen der örtliche Sonderzuschlas für B
in Höhe von 102 Prozent zu. 2. Ja. 3. Der Betrag ist in den ein
zelnen Orten verschieden. Das können Sie aber dort auf dem Schul
amt einsehen. 4. Da Sie in Gruppe 2. also mindestens 45 Jahre alt
sind, kommen Sie für den Auslandsschuldienst nicht mehr in Frage.
K. B. in B. Es gibt keine Erlaffe, auf die Sie sich stützen könnten.'
Wird die Stelle durch die Regierung besetzt, so können Sie dort nur
nachdrücklichst auf die dargelegten Verhältnisse hinweisen. Hat aber
die Schuldeputation das Be'-etzungsrecht. so sind doch in der Deputation
zweifellos auch Kollegen als Mitglieder. Und die würden dann doch
sicherlich für Sie eintreten. Irgend welchen Anspruch an sich aber
können Sie nicht erheben-
O -Br. in B. Unter diesen Umständen kann unter Beifügung des
kreisärztlichen Attestes die Pensionierung beantragt werden. Ist die
Ursache auf ein Verschulden der Gemeinde zurückzuführen, so haftet
die Gemeinde für den entstandenen Schaden. Ueber die zu untevncb-
mcnden Schritte mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzen.
<$>* Herrn. Glandorf
V* und Frau
geb. Hörmami
zeigen hocherfreut die Geburt
eines gesunden, krklfigen
Mädchens
an.
Hörste!, den 27. Februar 1923.
Zum i, April,uche
für kl. LeyrerhauSh.
auf dein Lande zu
'i Umbern braves,
niäödten
von 15-17 Jahren,
für leichte Hausarb.
Lohn nach Ueberein-
kunst. Hauskleid u.
Schürzen w. gest.
Gest. Angeb. unk.
B. Kl. 7» an die
Geschäft Süelle der
Päd. Post in Boch.
Safivmdev,
Pri»m«nfeenrshre,
liefere sofort ad Fa
brik oderGrotzhand-
Inngz. Fabrikpreisen
Off. um. Fr. SS
an die GeschästSst.
der Päda.;. Post in
Bochum.
kaufest
wünscht kmy. verh.
Lehrer in Duisburg
mit Kollegen m der
Nahe von Koblenz
oder Bonn btSKöln
Grund: Heimat. An
gebote unter O. K.
83 an die Geschäfts
stelle d. Päd. Post
in Bochum.
ttathol. Lehrerin,
Ans. ijner, rniilelgr.,
wtrischastl. tüchtig,
mit 3-Zimnter-Ein
richlung «gut. Kla-
vier)wünschi mit cha
raktervollem Herrn
bekannt zu werden
;w. spät.
ßcivaf.
Ernst gem. Zuschrif
ten unk. I. »S
an die Geschüfksst
der Päd. Post in
Bochum erbeten.
Jeder lese die kleine Schrift:
Okne Zwei
Ein Ausweg aus der Ftbelnot.
Postfret gegen Voreinsendung von so M.
oder Ueberweisung auf das Postscheckkonto
Hamburg 80561. Nachnahme 150 M.
Lesemappe für den
Anfangsunterricht
Postfret Mb M., Nachnahme 750 M.
Ludwig Oelan. LeUrer, LangbalUg.
oaufcfi.
A. pers Gr. w.
led. kath. L. aus
Stadt (unbes. Kl. A,
tle-Zl.'/.Stde.Bahn-
fabrt Fkfi.Main) mit
led. kath. L. Hier:
Wetterb. u. an Uni
Frkft. guterNebenv.,
angen. Schul- und
LebenSverh. Beb.
Etnkl. Sch., erst.Lst
mit Wohn. u. Land
oder kleinere Stadt
Angebote unter M.
D. 94 an dte P. P.
Porto bitte beil.
Lehrer m GoSlar,
ar. Dienstwohnung,
Stallg. rc.
lauscht
mit Stadt oder 1.
Landkoll. Grund:
persönl. Zuschr. an
Hirsch elder,Sö»lar
a. Har,.
dslulch
wünscht kath, Lehrer
in Köln mit Kolleg,
a. d. Lande, Bezirk
Köln, Düsseldorf od.
Aachen.D.cnstwohn.
m. Garten Beding.
Nähe der Stadt be
vorzugt. HterWohn.
(4 Z.) vorh. Angeb.
unter R K. 99 an
dte GeschästSst. der
Päd. Post.
c,
entsetzt. Hautjucken,
heilt in -4 Stunden
ohne Schmierkur,
ohne Berussstörung,
(Personenzahl ang.),
bei Anfragen Pono
beifügen. (Empfehl.
Sie mich bitte bei
Ihren Schülern.)
Institut f. Beinleib.
u.Hautliranbhelteu,
Wenns,
Hinbendnrgstr. ilS.
Kath. Lehrerberband, Provinz Westfalen.
1. Lehrer Johannes Wibbelt, Münster.
2. Lehrer Hans Maulhardt, Bottrop.
3. Lehrer Joseph Stucht, Ahle bei Heek.
4. Rektor Wilh. Röttaermann, Recklinahattiiii.
5. Lehrer Joseph Middendorf, Mersch.
6. Lehrer Hrch. Haerkötter, Horneburg.
7. Lehrer Joseph Schumacher. Münster.
8. Lehrer Ferd. Brockmann, Buer.
9. Lehrer Gustav Mantel, Möhler bei Oelde.
10. Hauptlehrer Beruh. Kötter, Bork.
11. Lehrer Joseph Hunderttnark, Rheine.
12. Lehrer Karl Leder, Gladbeck.
Große Geldersparnis!
Billigster und bester Ersatz für den
Zeichenblock
Ausführliche Prospekte und Muster durch den Verlag Anlon-Lehrmittel-Vesevschaft
m. b. H. & So., Kommandtlgelellschaff, Berlin 91. 39.
inVaketBücher
nus der Feder des Kollegen
Wilhelm Wirbitzk«:
Inhalt: Sonnengrund, Roman. Heimat-
ireu, Roman, «in Gottesgericht, Roman.
Der «rub au» der Ewigkeit. Märchen.
Mein MSr.^en. romantisches Büchlein.
Lieder eines Schlesier» (mit Bildern).
Ladenpreis 220S9 Mark und Zuschlag.
Für dte Herren Kollegen 5899 Mark
Porto und Pcrpackung uuberechnel, wenn
mit Zählkarte bestellt wird beim Postscheck
amt Breslau 9lr. 41129 für Schlesischer
Musenalmanach-Verlag, B r e i t e u h a t n,
Post Oberweistrktz.
Täglich laufen zahlreiche Anerkennungs
schreiben ein. Lehrer S. in Rybnik: „Ein
Schrtitstellcr, der die Schönheit des Lehrer-
bcrufs in so vortrefflicher Weise hervor
hebt, der in so warmer Weise iür die liöch«
sten Güter der Menschen eintritt, verdient
in jedes HattS eingeführt zu werden."
Rektor W. kn Lenzberg: „WirbitzkyS Schrif
ten find herzerquickend." Lehrer P. in Bü
dingen: „Die Schritten gefallen einzig "
Hauptlehrer R. in Gr. Reichenau (Bober);
„Die mir gesandten Schriften gefallen grotz-
artig." Lehrer H. in Fellhammer: .Ich
habe die Bücher mit Hochgenuß gelesen."
Märkische Derelnsdruckerei
Gchürmann & Kiagges
liefert sämtliche Druck,
fachen in einfacher bi,
feinster Ausführung
preiswert und prompt.
Telefon 818, 651 Bochum Mühlenstr. IS
Mlkelm 8lakmarm
Hagen i. Werts.
Körnerstr. 5a ( Rathauspassage
Telefon Nr. 295.
IRI
Möbelfabrik Aaumausslattung
Linzetmöbet / Leppicüe
Dekorationen
Größte Ausstellung fertiger
Zimmereinrichtungen in allen
Preislagen.
«^^""eapulver" Zur bequemen
Herstellung giftfreier, konkurrenzlos
billiger Linien
in jeder Qualität für jeden Schretbzweck,
haben sich glänzend bewährt. Täglich
Anerkennungen von den Herren Schul
leitern. Einfachste Handhabung. Den
besten im Handel befindlichen flüfftgen
Timen gleichwertig.
Reichs-Schultiule 19 1 , Liier «009 Md.
Eisengallus-Schuliinte
_ 10 Liler 7899 Mb.
BLro»«chreib» und Kooieriknte
19 ‘/i Liter 12599 Mk.
Note, blaue, violette Tinte
per 1 , Liter 975 Mb.
U/ilhelm SpeMe, Möfitaen i.Iti.
I Stßlfresle und Abschnitte
in allen Farben ■
direkt aus den Lausitzer
Tuchfabriken
ie 3,20 Mtr. —abgepaßt zu soliden,
vornehmen u. dauerhaft. Herren
AnzUöen in allen Preislagen. Zu
unsern zufriedenen Kunden zählen
Lehrer, Post- u. Eisenbahnbeatme,
Richter, Staatsanwaltschattsrüte,
Wirtschafts verbände,
wir setzen unsere eure dorem.
Sie flut zu bedienen u. unsern
Kul immer mehr za festigen
Wir versenden keine Proben,
aber nach Ihren Angaben und
Wünschen die oben erwähnten B
Stoffe ohne Kaufzwang als Aus
wahlsendung. Sie haben also die
Ware in der Hand, bevor Sie diese
kaufen. Sie riskieren nichts als
Rückporto für Wertpaket. Wir
senden unsere Stolle onne
MmUnolime. Berufsangabe unbe
dingt erforderlich.
■ ■ Lobo-Lausitzer Tuchversand.
Spremberg (Lausitz)
Zentrum d, demsch.T uchindustrie
Für die Schriftleitung verantwortlich:
Lehrer Franz Schumacher, Bochum, ttanalstratze 53.
Für den Anzeigenteil verantwortlich: Paul Thernes, Bochum«
Rotationsdruck: Schürmann & Klagge», Bochum.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.