IV
Seite.
C. Hand- und Schulbücher ſür den höheren Unterricht.
L
Grimm, Geſchichte der deutſchen Sprache. Vierter Artikel. [ Prof. H.
S< weizer in Zürich.] .
1. Dr. Weishaupt, Prof., Hiſt. Ueberbli> der Entwidelung der engl.
„Sr ache.
E Fiedler, Wiſſenſchaftl. Grammatik der engl. Sprache.
3 Callin, Elementarbuch der engl. Sprache.
4. Derſelbe, Hülfsbuch zum Ueberſegen aus dem Deutſchen ins Engl.
5. Dr. Heuſ ſi i, Methodiſches Uebungsbu 6. Dr. S h miß, Engliſc 7. Bas&kerville, Prakt. Lehrbuch der engl. Sprache,
8. L. Simon, Collection of English Poems.
9, A. Dräger, Engl. Spra IL,
Deutſches Leſebuch für die unteren Claſſen der Gymnaſien. Aus der k. x.
Hofbuchdruerei in Wien. [S.]
Ch. Zoller , Bibliotheque frangaise, [W. Lan gbein.] .
IT. P. Greverus, Bemerkungen zu Tacitus“ Sermania. I Prof, 6.
Gawen in Zürich.] .
4. A. F. C. Villmar, Deutſche Grammatik.
2, Joſ. Kehrein, Grammatik der neuhochdeutſhen Sprache nach
Jacob Grimms deutſcher Grammatik bearbeitet. [Derſelbe.] . .
Dr. Manttius, Instruction and Recreation.
Dr. Bernh. Shmißz, Die engliſche Ausſprache. [Th. Schmidt,
Coll, an der Fr.-Wilh.-Schule in Stettin] . .
Dr. Mager, Franzöſiſches Leſebuch. 4r u. 2r Band,
Derſelbe, Deutſches Leſebuch. 4x u. 2r Bd. [W. Langbein.]
228,

TIT.
Grube, Geographiſche Charakterbilder. [ Oberlehrer 1 Dr. G ribel in
Stettin.] . . .
v.
Prof. Koppe, Method. Leitfaden für den Unterri [Rector Zähringer in Baden (Aargau.)] .
Prof. Maßka, Elementarlehre von den Logarithmen. [S]
IX.
Sa Ri ſſen Onferredungen über die bibliſchen Geſchichten. [W.
angbein.] . .
4. Thierba 2. Zett, Lehrbuch der Religion. [Oberlehrer 9. Sraßm ann in
tettin.]
E. Vermischte Schriften,
Hippius, Kunſtſhulen. [Dr. B. Star> in Jena. ].
Die Kirhe und Schule Schleswigs im ! Kampfe 1 mit der vandeöverwal-
tung. [W. Langbein.] . ,
315---330
330--341
164-170
171-172
245- 249
249--252
253--254
341
254
255--259
209--261
261
341---348
92--100
172
HI. Vermiſchte Aufſätze und Kleinigkeiten,
Rechtfertigung gegen Herrn Prof. Boni. Von Seibert.

262-268

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.