Erſte Abtheilung der Pädagogiſchen Revue.

og, August. 1853.

WL Abhandlungen,
Zur Reform der Volksſchule,
Von CC. G. Seibert,
(Fortſepung.) *
Schule und Kirchengemeinde,
Eingangs iſt dargethan , daß nicht die Kir zelne kirchliche Gemeinde **, zu der die Schule gehört, aum eine Mit-
berechtigung zur Erziehung der Jugend hat; daß dieſe Berechtigung aber
nicht im Mitunterrichten oder in dem Ertheilenlaſſen des Religions-
unterrichtes, und überhaupt nicht im Unterrichte als ſolchem beſteht, auch
nicht in dem Aufſichtsre meindebewußtſein und ein kirhliches Gemeindeleben in der Jugend, d. h.
in der Jugendgemeinde der Schule, anzubauen hat; daß ſie als Kirche
mitten in der Schule ſtehe und auc< in der Schule alles Thun durc-
dringe, läutere, ja gleihſam weihe .und heilige. So war das Ergebniß
der eingänglichen Unterſuchung. Daraus folgt,
1. daß die Kir das kir 2, daß ſie als Kir werden mußz
3. daß ſie die Jugendgemeinde in die Kir reihen hat. |
Was den erſten Punct anlangt, ſo mögen hier nur einige Andeu-
tungen gegeben werden, Alle Volksſc * Vergl. Päd. Revue XXX]Vv, 1 ff.
** (53 ſei uns aber der kürzern Bezeichnung wegen verſtattet, Kirche fortan in
dem Sinne der einzelnen kir Bävagog, Revue 48563, 4äte Abth. pv. Bd, XXX1V-.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.