Denujahrsgruß.
Die längſte Nacht iſt wieder überwunden!
Nut jedem neuen Tage mehret ſich das Licht,
Und jeder neue Tag führt uns dem Lenz entgegen
Und wet ein fröhlich Hoffen auf die Blütenpracht,
Wet Hoffnung uns auf Wachstum und Gedeihen,
Auf Früchtereifen und der Ähren Segenslaſt.
So draußen in dem alten, ewig neuen Leben,
So drinnen in der Welt, die unſer Sein umſchließt,
Jn der wir ringen mit des Yorurteiles Nlächten
Und mit der Selbſtjucht und des Jrrtums Nacht.
Die längſte Nacht, -- ſie iſt nun überwunden !
Mit jedem neuen Jahre mehrt die Erkenntnis ſich,
Nüit jedem neuen Jahre fällt ein alter Jrrtum
Und ſtärker wird der Lieb' und Eintracht Band.
Die Yoffnung iſt erwacht in unſren Herzen,
Auf endliche Erlöſung von den Banden allen,
Die eng umfangen Halten unſrer Frauen Geiſt.
Und fragt JThr, was es iſt, das die Erlöjung wirket?
Der Hunger und der Durſt iſt's nach den höchſten Gütern.
Ah, wer ihn je in tiefſter Seele hat verſpüret,
Der weiß, wie wahr das Wort, das unſer Meiſter einſt geſprochen :
Daß ſelig ſind, die hungern und da dürſten
Nach jenem höchſten Gute: der Gerechtigkeit!
Doch nicht genügt, daß Thr für Euch nach dieſem Gut verlanget,
Nicht die Gerechtigkeit macht ſatt, die Jhr empfanget,
Wie nicht die Liebe jelig macht, die man Euch giebt;
Allein das, was Jhr gebt von diejen Himmelsgaben
Macht ſatt und ſelig Euch, wie Eure Weizheit nur ſich mehret,
Wenn andren Jhr zum Licht verhelfen wollt |
Drum weiß zum neuen Jahr ich Beſſ'res nicht zu wünſchen,
Als daß in Eurer aller Herz entbrennen möge
Der Durſt und Hunger nach Gerechtigkeit !
In ihr liegt alles, was zum Heil wir brauchen,
Liegt Freiheit, Wahrheit, Weisheit und die Liebe, :
Liegt tief beſchloſſen jenes Himmelreich,
Nät dem uns alles zufällt, wenn wir danach trachten!
Jspringen in Baden, 1890.
IW. TCoreper-Baouſſeile.

-5-0-8-

Die Lehrerin. YI. Jahrgang. Heft 7. 13

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.