Dolz == Doppelfragen. 185
mel oder Nebo geſtorben ? Wird dem überwieſenen Lügner Ehre oder
Schande zu Theil ? Jſt Gott mit den Guten oder mit den Böſen ?
Wer kann ſich getroſt auf Gottes Allwiſſenheit berufen =- der Sün-
der oder der Gerechte? Was iſt mehr werth, ein Haufen Gold oder
ein reines Herz? = War es ein Maſtix - oder ein Pflaumenbaum,
fragte Daniel einen der beiden Alten, unter welchem du Suſanna
Böſes thun geſehen haſt? 26. Bei jolchen Fragen legen ſich jedoch
die Kinder nicht ſelten mehr auf das Errathen als auf das Durchden»
ken der Antwort, Solche Fragen ſind daher mehr darauf berechnet,
um ſcheue und furchtſame Kinder an's Denken und Antworten zu ge-
wöhnen, auch wohl um Nebenideen ſtärker anſprechen zu laſſen, als
um Hauptbegriffe herbeizuführeu. Sollten Disjunktivfragen in die-
ſer leßten Beziehung angewendet werden, namentlich bei Katechiſatio-
nen, ſo wäre dies gegen den Zweck derſelben. (S. Vergleichungs-
fragen.)
Dolz (Joh. Chriſtian), Vicedirektor an der Rathsfreiſchule in
Leipzig, ein um Pädagogik und Unterricht als Lehrer und Scriftſtel-
ler verdienter Schulmann , geboren den 6. Nov, 1769 zu Golßen in
der Niederlauſißß , ſtudirte ſeit 1782 auf dem Lyceum zu Lübben, wo
Thieme, dann Suttinger, ſeinem Talente die erſte, jpäterhin ſo
fruchtbare Richtung gaben. Seit 1790 ſtudirte er zu Leipzig vorzüg-
lich Philojophie , Geſchichte und Theologie ; auch bildete er ſich nnter
Roſenmüllers Anleitung zum Katecheten. Er wurde Magiſter und
wollte ſich habilitiren ( dürc zu öffentlichen Vorleſungen erlangen ); allein ſeine Bekanntſchaft mit
Plato (ſ. d.), der als geſchickter Pädagog die Leipziger Rathsfrei-
ſchule leitete, beſtimmte ihn für das Schulfach, und er fieng 1793
an, als freiwilliger Mitarbeiter an der gedachten Anſtalt Unterricht
zu ertheilen. Im Jahre 1796 wurde ihm die Stelle eines Direktors
am Schullehrerſeminar in Dresden angetragen; er blieb jedo) in
Leipzig und ward 1800 zum Vicedirektor an der Freiſchule ernannt.
Seitdem hat er dieſer wohlthätigen Anſtalt ſeine Zeit und Kräfte treu
gewidmet, und deßhalb auswärtige Rufe abgelehnt. Wenn der Geiſt
des beſſern Unterrichtöweſens durch jene Lehranſtalt zunächſt in Leipzig
angeregt worden iſt, ſo iſt dieß mitunter auch ſein Verdienſt. Von
ihm ſind mehrere pädagogiſche Schriften herausgegeben worden, unter
welchen wir hier folgende namhaft machen: 1) Katechetiſche Unter-
redungen 3 Sammlungen (3. Aufl. 1801 -- 18.) 2) Neue Kate-
diſationen 5 Sammlungen, 1799 -- 1801. 5) Katechetiſche An-
leitung zu den erſten Denkübungen 2 Theile 1820. Dur) dieſe
Schriften hat Dolz das katechetiſche Fach ſehr bereichert, Auch ſeine
übrigen Lehrbücher für Schulen, als: Hülfsbuch zur Schön - und
Rechtſchreibung; Unterricht in gemeinnüklichen Kenntniſſen 2c., ſind
mehrmals aufgelegt worden. Noch war dieſer Pädagog Redakteur der
durch ihn 1803 gegründeten und bis 1824 erſchienenen ,, Jugend-
zeitung. ““
Doppelfragen -- ſind ſolche Fragen, welche zwei oder meh-
rere Antworten auf einmal verlangen, z. B.: Kann dem, der vor

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.