238 Thätigſeyn, der Kinder für einander -- Theater."
alles Leſeunterrichtss Eben ſo muß auch das wörtliche Auswendig-
lernen zum Bewußtſeyn gebracht werden, Ferner laſſe der Lehrer
die Kinder in der Schule nie müßig ſeyn. Kann er ſich nicht ſelbſt
mit allen Abtheilungen zugleich abgeben , ſo ſuche er nöthigenfalls
die Kinder durch Kinder zu beſchäftigen, Und da ihr immer reger
Thätigkeitstrieb eine Ableitung haben will, ſo leite er ihn im-
mer auf etwas Zweckmäßiges und Nukreiches hin. Er laſſe das,
was ſie anfangen, auch jederzeit vollenden. Er geſtatte nie, daß ſie
auf halbem Wege ſtehen blieben, was bei Kindern nur zu leicht der
Fall iſt; mag er ihnen, wo ſie ermüden, Ruhe gönnen, ſo darf doch
das begonnene Werk nicht liegen bleiben. Dadurch wird der Lehrer
jene Ausdauer und Beharrlichkeit gründen, ohne welche kein würdis»
ger Zwe erreicht werden kann. Wir faſſen nun das bisher Geſagte
in folgende Bemerkungen zuſammen, Soll der Thätigkeitstrieb der
Kinder in der Schule geweckt, belebt und gelenkt werden, ſo iſt er-
forderlich, daß a) der Lehrer durch einen elementariſchen Lehrgang,
durch eine zweckmäßige Lehrform und durch einen geeigneten Lehrton
das Intereſſe der Kinder anſpreche ; b) daß er, wenn er gleichzeitig
mehrere Abtheilungen zu beſchäftigen hat, nicht nur die ſich am
nächſten ſtehenden Kinder gleichzeitig laut und ſelbſtthätig unter-
richte, ſondern auch nebenbei die übrigen Abtheilungen ſtill beſchäf-
tige. Hiezu iſt aber erforderlich, daß er einem jedem Lehrgegen-
ſtande alle diejenigen Seiten abgewinne , von welchen er als ſtilles
Penſum behandelt werden kann, und daß er einen genauen Stu-
fengang und die heuriſtiſche Lehrform ſicher einhalte. Kinder müuſ-
ſen die ſtillen Penſen und ihren Zuſammenhang wohl in ihrer Ge:
walt haben, wenn ſie dieſelben ſelbſtthätig bearbeiten ſollen. Um
aber eine gleichzeitige Behandlung mehrer Abtheilungen zu verwirk-
lichen , iſt ndthig, c&c) daß der Lehrer immer mehrere Abtheilungen
zugleich in dem nämlichen Gegenſtande, nur in veiſchiedenen Pen-
jen, behandle, die übrigen Abtheilungen aber in verwandten Gegen-
ſtäuden arbeiten laſſe, So können z. B, zwei Abtheilungen im
Stillen auf der Tafel, andere zwei Abtheilungen laut im Kopfe rech-
nen, Cbenſo können auch Sprach - und Aufſaklehre , oder Sprach-
lehre und Realunterricht 2c. gleichzeitig behandelt werden. Endlich
d) laſſe der Lehrer die Kinder dfters abwechſelungsweiſe im Chor
ſprechen und leſen, weil daſſelbe ebenfalls die allgemeine Aufmerk-
ſamkeit befördert, Weiß der Lehrer die Kraft der Kinder in An-
ſpruch zu nehmen, und ihre Thätigkeit für ſeine Sache zu feſſeln,
ſo wird das Kraftgefühl immer auf eine die Schulordnung fördernde
Weiſe ſich kundgeben. Uebrigens muß der Unterricht ſtets die kind-
liche Kraft im Auge behalten, ſonach faßlich und anziehend
feyn, ſo daß es denſelben angenehm wird, ihre Aufmerkſamkeit und
Thätigkeit ganz auf ihn zu richten,
Thätigſeyn, der Kinder für einander. (S. Art,
Gemeingeiſt,)
Theater wird gewöhnlich nicht bloß als eine Stätte der Er»
holung und des geiſtigen Genuſſes, ſondern auch als eine Bildungs-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.