Vorwort zur erſten Auflage
A der Reichsſchulkonferenz wurde von den Vertretern der Technik, des Handels
Fund der. Landwirtſchaft wie der Fach- und Fortbildungsſchulen lebhaft bedauert,
daß das berufliche Schulweſen zu wenig berückſichtigt ſei. Wenn auch in dem Aus-
ſchuß für das Fach- und Fortbildungsſchulweſen wertvolle Arbeit geleiſtet wurde, ſo
genügte das doch nicht, dieſem Gebiete des Schulweſens in der breiten Öffentlichkeit
die Aufmerkſamkeit zuzuwenden, die es nach ſeiner Bedeutung für den wirtſchaft-
lichen Wiederaufbau wie für die Erziehung der heranwachſenden Jugend verdient, Es
wurde daher von verſchiedenen Seiten, namentlich von den Verbänden der techniſchen
Angeſtellten, der lebhafte Wunſch geäußert, es möchte eine beſondere Konferenz für
das Beruſs- und Fachſchulweſen einberufen werden, Bei den Vorberatungen zeigte es
ſich, daß ſehr große Schwierigkeiten der Durchführung entgegenſtanden und daß
vorausſichtlich der Erfolg nicht den Aufwendungen an Arbeit und Koſten entſprechen
würde, Daher wurde beſchloſſen, ſtatt deſſen die wichtigſten Fragen in den beteiligten
Kreiſen weiter erörtern zu laſſen und ein Handbuch für das Berufs- und Fachſchul-
weſen zu ſchaffen, deſſen Herausgabe der Unterzeichnete im Auftrage des Zentral-
inſtituts für Erziehung und. Unterricht und des Deutſchen Ausſchuſſes für das tech-
niſche Schulweſen übernommen hat. Zur Mitarbeit haben ſich in ſelbſtloſer Weiſe
führende Perſönlichkeiten der einzelnen Fachgebiete gewinnen laſſen, die Verwal-
tungen der Länder haben bereitwillig die erbetenen Ausfkünfte erteilt, der Verlag hat
das Wagnis der Herſtellung troß der ungünſtigen Zeitverhältniſſe übernommen.
Allen, die das Zuſtandekommen des Werkes ermöglicht haben, ſei von Herzen gedankt!
-- :Das Werk bietet - einen Überbli> über das geſamte Berufs- und Fachſchulweſen
Deutſchlands. Es -iſt die erſte zuſammenfaſſende Darſtellung, die ſeit der Weltaus-
ſtellung von St, Louis verſucht wird. Die Einführung gibt eine geſchichtliche Überſicht
Über die Entwicklungsſtufen der Berufserziehung in Deutſchland, erörtert in grund-
legender Weiſe das Verhältnis von Berufsbildung und Allgemeinbildung und be-
handelt Berufswahl, Berufsberatung und Berufserziehung der Jugendlichen. Der erſte
Hauptteil iſt den Berufsſchulen (die früher und z, T. noch jet als Fortbildungsſchulen
bezeichnet werden) gewidmet, ihre geſeßliche Regelung und Verwaltung, ihr Ver-
hältnis zur Lehre; Lehrſtoffe und Lehrverfahren ſowie die einzelnen Formen der Berufs-
ſchule und die Ausbildung der Lehrer werden dargeſtellt, Der zweite Hauptteil würdigt
die verſchiedenen Arten der Fachſchulen, ihre geſchichtliche Entwieklung, ihre Aufgaben
und Einrichtungen, ihren Lehrplan und Unterrichtsbetrieb und ihre Bedeutung für
Gegenwart und Zukunft, Die Fachſchulen für das Bau-, Metall-, Textil- und Kunſt-
gewerbe, für Handel und Seefahrt, für Bergbau, Land- und Forſtwirtſchaft, für
Hauswirtſchaft und Frauenberufe, wie die Sonderſchulen für einzelne Berufe werden

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.