Die Auböbildung der Lehrer an Fachſchulen
Von Carl Thomae, Hamburg
Die Aufgabe
uch die Ausbildung der Lehrer an Fachſchulen wird durch die Art der Schüler,
die Schulziele und die äußeren Umſtände, unter denen die Schulen arbeiten,
beſtimmt. In dieſer Beziehung geben die Fachſchulen den Fortbildungsſchulen,
jeßt vielfach Berufsſchulen genannt, an Vielgeſtaltigkeit nichts nach, ja übertreffen
ſie vielleicht noch, da leßtere wenigſtens Schüler gleichen Alters, die alle denſelben
geſeßlichen Beſtimmungen unterworfen ſind, zu anterrichten haben. Wenn daher
im folgenden die Lehrerausbildung für die Geſamtheit der Fachſchulen behandelt
werden ſoll, während die Ausbildung der Lehrer für die verſchiedenen Arten der
Fortbildungsſchulen in beſonderen Abſchnitten dieſes Sammelwerks erörtert wird,
ſo darf man allgemein gültige Ergebniſſe kaum erwarten. Cs wird ſich mehr
darum handeln, auf beſtehende Verſchiedenheiten bei den einzelnen Fachſchularten
hinzuweiſen, Fragen von allgemeiner Bedeutung als Grundlage einer Ausſprache
aufzuwerfen und Schwierigkeiten zu zeigen, als beſtimmte Vorſchläge zu machen.
Da iſt denn zunächſt darauf hinzuweiſen, daß ſich die Fachſchulen bis jeßt bei
der Auswahl der Anwärter für die Lehrtätigkeit im allgemeinen von der Leiſtungs-
fähigkeit der Bewerber in der Praxis des betreffenden Berufes, teilweiſe auch
von dem Ausfall einer abgelegten Lehrerprüfung, haben leiten laſſen. Es wird zwar
auch der Eindruck der Perſönlichkeit berückſichtigt, aber die Frage nach der Eignung
der Bewerber für den Lehrberuf im allgemeinen und für die Tätigkeit an der be-
treffenden Schulart im beſonderen dürfte nur ſelten aufgeworfen werden. Das iſt
zwar heute auch bei vielen anderen höheren Berufen noch ſo; wenn aber neuerdings
nicht ſelten die Schüler der Fachſchulen bei ihrem Eintritt in die Berufspraxis auf
ihre Eignung geprüft ſind, dann darf man wohl verlangen, daß auch die Lehrer
nicht nur nach ihrer Tüchtigkeit in der Praxis, ſondern auch nach ihrer Eignung
für die Lehrtätigkeit ausgeſucht werden. Vorläufig wird es noch ſehr an Maßſtäben
für eine derartige Prüfung fehlen. Dieſe werden erſt zu gewinnen ſein, wenn die
Anforderungen bekannt ſind, die der Lehrberuf an den verſchiedenen Fachſchulen
an die Lehrer ſtellt. Schon die phyſiologiſche Seite iſt nicht zu vernachläſſigen, da
von dem Lehrer körperliche Anſtrengungen, 3. B. beim Sprechen, verlangt werden,
die von denen anderer Berufe verſchieden ſind, und gerade der fachliche Unterricht

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.