253
11 [?1888]) ; Ch. Gruber, Die Entwiäl. d. geogr.
Lehrmeth. i. 18. u. 19. Jahrh. (1900); M. Haösl,
Zur Geſch. d. geogr. Schulbus (Diſſ., Würzburg
1903).--2. Handbü begr. von F. Natzel (1882), n. F. hr8g. von A. Pen>:
V- Naßhel, Anthropogeogr. (1 81909; 11 21912); O.
Krümmel, Handb. d. Ozeanogr. (2 Tle, 21907/11);
IJ. Hann, Handb. d. Klimatologie (8 Tle, 31908
bis 1911); Unſer Wiſſen v. d. Erde, hröy. von A.
Kirchhoff (3 Bve, 1884/93); F. Heiderich, Die
Erde (1896) ; Hann-Brücner-Kirc kunde (3 Bde: J. Hann, Die Erde als Ganzes,
ihre Atmoſphäre u. Hydroſphäre [*1896] ; EG. Brück-
ner, Die feſte Erdrinde u. ihre Formen [1897];
A. Kirc W. Ule, Grundr. d. allg. Erdkunde (1900) ; W.
Sievers, Allg. Länderkunde (?1902/06; kl. Ausg.
1907) ; F. Naßel, Die Erde u. das Leben (2 Bde,
1901 f); Die Erdkunde. Eine Darſtellung ihrer
Wiſſensgebiete, ihrer Hilſ8wiſſ. u, d. Meth, ihres
Unterr., hr8g. v. M, Klar (30 Bde, 1903 |f; bisher
erſchienen: Geſch. d. Erdkunde von S. Günther;
Methodik des g. U. von A, Becker ; Aſtron. Erd»
kunde von W. Schmidt; Die aſtron. Beſtimmung
der geogr. Koordinaten von EG. Gelcich; Geologie von
T-. Löwl ; Meteorol. u. Klimatologie von W. Tra-
bert ; Völkerkunde von H. Schurk; Die Volkskunde
von N. F. Kaindl ; Geogr. Namenkunde von J. W.
Nagl ; Hiſtor. Geogr. von W. Göß ; Geodäſie von
N. Herz ; Kartenentwurſslehre von A. Vital); F.
Naßel, Polit. Geogr. (?1903) ; H. Wagner, Lehrb.
d. Geogr. (1 21908; umfaßt alle Zweige d. allg.
Geogr.) ; A. Hetiner, Grundzüge d. Länderkunde
(1907); A. Ecobel, Geogr. Handb. (2 Bde, *1909f);
E. v. Seydlik, Handb. d. Geogr. (221908, von E.
Oehlmann) ; A. Supan, Grundzüge d. phyſ. Erd»
kunde (*1908 ; behandelt auch die biolog. Geogr.) ;
Heiderich-Sieger, K. Andrees Geogr. d. Welthan-
del8 (3 Bde, 1910/13). -- 3. Methodiken: H.
Maßzat, Methodik d. g. U. (1885); K. Bött Meth. d. g. U. (1886) ; Fl. Winkler, Methodik d.
g. U. (*1888) ; H. Oberländer, Der g. 11. ("1911,
von P. Weigeldt) ; F. Kohlhaſe, Die method. Ge-
ſtaltung d. erdkundl. Unterr. (1905); A. Becker,
Methodik d. g. U. (1905); H. Fiſcher, Methodik
d. Unterr. i. d. Erdkunde (1905) ; N. Jrißſc neuen Bahnen d. erdkundl. Unterr. (21906); A.
Kirchhoff u. S. Günther, Didaktik u. Methodik d.
g. U. (21906) ; HS. Kerp, Method. Lehrb, einer be-
gründend-vergleich. Erdkunde. Einl. Tl: Methodik
d. erdkundl. Unterr. (2141908) ; K. Ehrhardt,
Die Meth. d. modern. erdkundl. Unterr. (1908) ;
TF. Lampe, Zur Einführ. i. d. erdkundl. Unterr.
(1908) ; H. Heinze, Der Unterr. i. d. Erdkunde auf
Grundlage d. Landſchaſtsprinzips (21909); B.
Clemenz, Lehrb. d, Methodik d. g. U. (21910);
A. Fiege, Methodik d. erdkundl, Unterr. (21910);
G. Nuſch, Methodik d. g. U. (81910); H, Trunk,
Die Anjc Weyrich, Der moderne Erdkunde-Unterx. (1912) ;
3. Müllner, Methodik des g. U. (1912) ; NR. Langen
be>, Lehrziele, d. Lehrmethode u. d. Lehrpläne de8
erdfundl. Unterr. (in Verhandl. d. XVI. Deutſch.
Geographentages [Berlin 1910)) ; ebd. A. Geiſtbek,
Äußere Einrichtung des erdkundl. Unterr. ; derſ.,
Die geogr. Sammlungen. -- 4, Lehrbücher: A.
Becker u. J. Mayer, Lernbuch d. Erdkunde (4 Tle,
1902/06) ; Fiſcher-Geiſtbecl, Erdkunde f. höh. Schu-
len (?1910) ; G. Hauptmann, Nationale Erdkunde
Geometrie in der Volksſchule u. an Lehrerbildungsauſtalten.

254
(?1911); F. Heiderich, Öſterr. Schulgeogr. (4 Tle,
1901/11) ; Herr-Weingartner, Grundzüge d. Erd-
beſchreibung (3 Tle, 1900/10 u. ö.); A. Kirchhoff,
Erdkunde f. höh. Schulen (2 Tle, 181. 1719192 yon
T- Lampe) ; R. Langenbed, Leitf. d. Geogr. f. höh.
Lehranſt. (1. Tl 81908; 2, Tl *1907); K. Nieber»
ding u. W. Nichter, Schulgeogr. (281909); Püßh-
Neumonn, Leitf. d. vergl Erdbeſchreibung (891908);
Pahde-Lindemann, Leitfaden d. Erdkunde (6 Hfte,
1906/08) ; J. Müllner, Erdkunde (5 Tle, 1910);
K. Schlemmer, Leitf. d. Erdkunde |f. höh. Lehranſt.
(3 Tle, 1 u. 11 31906, 111 1908); Seyodliß, Lehrb.
d. Geogr. (7 Aus8g. in verſc<; Aufl.) ; Steinhauff-
Schmidt , Lehrb. d. Erdkunde f. höh. Schulen
(1910 f); A. Supan, Deutſche Shulgeogr. (191910);
derſ., Lehrb. d. Geogr. |f. öſterr. Mittelſchulen
(111904). -- 5. Anſchauungs8mittel: Eng-
leder, Bilderatlas 3. Heimatkunde v. Bayern,
Text von Gruber (Leipzig) ; Eſ Kolonien (10 Wandbilder, Wien) ; Geiſtbeck=Eng-
leder, Geogr. Typenbilder ; Geraſch-Heilmanns-
Kirc reich: Ungarn (Wien); Hölzel , Geogr. Charakter=
bilder ; Städtebilver ; Raſſentypen de3 Menſchen ;
Europäiſche Völkertypen (Wien); Hörle, Geogr.
Charakterbilder aus Baden ; Kir rakterbilder zur Länderkunde ; Kirchhoff, Naſſen
bilder; Lehmann, Geogr. Charakterbilder, Text von
Weigeldt; Ethnographiſche Bilder (Wien); Mein-
hold, Geogr. Wandbilder aus dem Königr. Sachſen
(Leipzig) ; Schulze, Neue Bilder 3. Vaterlands»
kunde (Sachſen) ; Umlauſt-Trentin , Wandbilder
der Völker Öſterreich = Ungarn3 (Wien); Vlach,
Darſtellung d. geogr. Grundbegriffe ; Wünſche,
Deutſche Kolonialbilder (Leipzig). --- 6. Zeit«
j Mitteilungen aus J. Perthe8' Geogr. Anſtalt, hr8g.
von Langhans (Gotha, ſeit 1855) ; Geogr. Zeit-
j Deutſche Rundſchau f. Geogr., hr8g. von Haſſinger
(Wien, ſeit 1878). b) Sc Anzeiger. Blätter |f. d. g. U., vereinigt mit der
Zeitſchr. f. Schulgeogr. (1879/1911), hr8g. von
Haak u. Fiſher (Gotha). c) Jahrbücher: Geogr.
Jahrb., begr. von E. Behm (1866), hr8g. von H.
Wagner (Gotha) ; Geographen=-Kalender, hr8g. von
Haack (Gotha 1903/11) ; Bibliotheca geographica,
Jahresbibliogr. d. geſ. geogr. Lit., hr8g. v. d. Ges
ſellſ Atlanten vgl. den Art. Schulatlas.
[F. Moßhammer.]
Geometrie in der Volksſchule u. an Leh-
rerbildungs8anſtalten. A. Geſchichtliches. Die
G. trat wegen ihrer Bedeutung für das praktiſche
Leben verhältni3mäßig früh in der Volksſchule
auf. Sie wurde dort als Meßkunſt, ſpäter
als Naumlehre bezeichnet. Schon Comeniu3
verlangt für die Mutterſprachſchule (Volkſchule)
das funſtgerechte Ausmeſſen der Längen, Breiten,
Entſernungen uſw. Eingehend wird der G. wohl
zuerſt in dem „Sculmethodu38“ de38 Herzogs
Ernſt v. Gotha (1642) gedacht. Es wird dort
vas Vorzeigen de3 Gemäßes8, das Zeichnen
von Linien, die Unterſcheidung der Winkel, das
Ziehen der Perpendikularlinien, die Handhabung
der Bleiwage u. des Zirkel3, die Veranſchaulichung

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.