1143 Katholiſcher Preßverein -- Kauſmänniſches Unterrichtöweſen. 1144
Sacr6-Cceur, Saleſianer, Shulbrüder, Unſrer '
Lieben Frauen Kongregationen, Urſulinen, Weib-
liche Lehrorden, Ziſterzienſer uſw,
Literatur. Beſondere Werke über die k. P.
gibt es zurzeit noc< nicht; einen guten Überblick
bietet O. Willmann in Neins Enzyklop. Handb. d.
Pädag., VI (*?1907) 475/483. Vgl. dazu die am
Schluſſe dieſes Ari. genannten Zeitſchriſten , die
mehr od, weniger werivolles Material zu dem
Thema k. P. lieſern. --- Pädag. Werke, die auf
kathol. Grundlage auſgebaut ſind, ſind dagegen
jo zahlreich, daß nur die wichtigſten angeſührt
werden können. Eine Neihe von ältern aus ihnen
ſind im Neudruck erſchienen in der „Bibliothek
er ?. P." (Freiburg, Herder) od. in der „Samms-
lung der bedeutendſten pädag. Schriſten aus alter
u. neuer Zeit* (Paderborn, Schöningh). An-
geſührt ſeien: M. Vierihaler, Elemente d. Pädag.
11. Didaktik (Salzburg 1791); derſ., Geiſt der So»
kratik (ebd. 1793) ; B. Overberg, Anweiſungen
zu einem welmäß. Sculunterr. |. die Sc lehrer im Hohſtiſt Münſter (Münſter 1793); J,.
M. Sailer, Über Erziehung ſür Erzieher (1807);
I. Demeter, Grundjähe der Erziehung u. des Unterr.
(1809) ; 3. E. Milde, Lehrb. der allg. Erziehungs»
funde (1811/13); 3. B. Hergenröther, Erziehungs»
lehre im Geiſte des Chriſtentums (1824) ; A, Stapf,
Erziehungslehre im Geiſte der kath. Kirche (1532);
N. Barthel, Schulpädag. (1848, 61873); IJ. G.
M. Durſch, Pädag. od. Wiſſenſch. der ziehung auf dem Standpunkte des kath. Glaubens
(1854 ; Neubearbeit. von W. Kahl in Vorbereit.) ;
8. Kellner, Volköſchulkunde (1855, 21886); derſ.,
Skizzen u. Bilder aus der Erziehungsgeſch. (1860,
1880) ; derſ., Nurze Geſch. der Erziehung u. des
Unterr. (1877, 111899); YA. K. Ohler, Lehrb.
der Erziehung u. des Unterr. (1861, 191884);
Rolſus u. Pfiſter, Real»Enzyklopädie des Exr-
ziehungs» u. Unterrichtöweſens nach kath. Prinzi-
pien (4 Bde, 1863/66, ?1872/74 ; 5. [Erg.-]Bd
1884) ; O. Willmann, Pädag. Vorträge (1869,
* 1905) ; derſ., Didaktik als Bildungslehre (1882,
*19009) ; derj., Vigilato (1900); derſ,, Aus Hör»
ſaal u. Schulſiube (1904, 21932); derſ., Der Lehr»
jtand im Dienſte des Stolz, Erziehungökunſt (1873, 21911); A. Stödl,
Lehrd. d. Pädag, (1873, ?1880) ; derſ., Lehrb. der
Geſch. der Pädag. (1876); J. Alleker, Die Volls»
jthule (1874, 21881); J. Nehrein, Handb. d. Ex-
ziehung 11. des Unterr. (1876, '!*1912); H. Baum»
gartner, Pädag. od. Erziehungölehre (1884, *1909);
der]., Unterrichtölehre (1890, *1910); derſ., Geſch.
der Pädag. (1902, 21913 hr8g. v. V. Fiſcher); C.
Krieg, Lehrb, der Pädag. (1893, *1905); W. Toi»
ſcher, Iheoret. Pädag. u. allg. Didaktik (1895,
31912) ; der]., Geſch. der Pädag. (1907, 21912);
M. Kappes, Lehrb. d. Geſch. der Pädag. (1898;
nur 1 Bd erſchienen) ; P. E. Habingöreither, Lehrb.
d. Pädag. (1899) ; 8. Habrich, Pädag. Pſychologie
(1 1901, *19114 ; I1 1903, 21911 ; 111 1918); derſ.,
Pſychologie von Kard. Mercier aus dem Franzöſ.
ins Deutjche über]. (1906]); F. Bartholome, Handb.
d. Erziehungs» u. Unterrichtölehre (1903/06); der].,
Geſch. d. Pädag. (1911); F. Krus, Pädag. Grund»
fragen (1911); I. Hoſſmann, Die Erzieh. d. Jug.
ti. d. Entwicklungöjahren (1913) ; J. N. Eclinger
Sg. 9., Die kath. Anſtaltserzieh. (1913). --- Die

fkatechet. Hanptwerke in kathol, Geiſte ſind zu
vergleichen in den Art, Katecheſe, Katechetik, Kate»
ew Von pädag. Zeitſ loge jeien erwähnt: Blätter für Volksſchulpraxis
(ſeit 1918); Chriſtl.opädag. Blätier (ſeit 1878) ;
Die > y. Schule (jeit 1912); Erziehung u. Unterricht
(Jeit 1891) ; Katechet, Blätter (ſeit 1875) 3 Katechet.
Monaiſchrift (ſeit 1888) ; Kathol. Schulfreund
(jeit 1898) ; Kathol. Schulblatt (ſeit 1855) ; Ka-
thol. Zeitſchr. f. Erziehung u. Unterr. (ſeit 1852) ;
Mädc agogik (ſeit 1837) ; Monatöblätter |f. d. kathol. Re-
ligionsunterr, au höh. Lehranſtalten (ſeit 1900) ;
Monatſchrift f. kathol. Lehrerinnen (ſeit 1888) ;
Pädag. Blätter (ſeit 1894); Pädag. Woche (ſeit
1905); Pharus (ſeit 1910) ; Der Schulfreund (ſeit
1845) ; Weſtdeutſche Lehrerzeitung (ſeit 1893) ;
Wiſſenſchaft u. Schule (ſeit 1904); Zeitſchr. f. hriſtl.
Erziehungswiſſ. (ſeit 1907); Zeitſchr. f. Erziehung
u. Unterr, (ſeit 1887). -- Vgl. auch den Art. Päd»
agogiſc Katholiſcher Preßverein für Bayern
ſ. Bildungsvereine.
Kauſmänniſches Unterrichtsweſen.
I. Geſchichtliches. Schon zur Hanſazeit zeigt
ſich das Beſtreben des deutſchen Kaufmanns, ſein
Wiſſen zu bereichern, u. in der Erkenntnis, daß
ihm die Beherrſchung ſremder Sprachen förderlich
jei, wahrte er ſich im Vertrage zu Nowgorod das
Necht, jich im Auslande auſzuhalten, um die
Sprace zu erlernen, In den Handelshäuſern in
Nowgorod, Bergen u. Brügge wurde den Hand»
lungslehrlingen ſchon Fachunterricht erteilt. Doch
war die Hauptbildungösſtätte für den zukünſtigen
Kauſmann im 15, u, 16. Jahrh, Venedig (Luca
Paciolo, Proſeſſor der Mathematik; vgl. den
Art. Buchſührung). In Deutſchland waren die
Vorbereitungsſchulen für den Handel im 16. Jahrh.
meiſt Schreib- u, Rechenſchulen. Die herrſchende
volfswirtſchaſtliche Theorie des 16. u. 17. Jahrh.
führte zur Erörterung handelspolitiſcher Fragen
u. damit zur Entſtehung der Handel8wiſſenſchaſten.
Die beſtehenden Schulen u. Hochſchulen nahmen
dieſen neuen Wiſſenszweig nur allmählich in ihre
Lehrpläne auf, Jm 17. Jahrh. finden wir in
einigen Schulen den Buchſührungsunterricht ein-
geſührt u, Muſterkontore eingerichtet.
Nachdem ſid zuerſt Anfang des 18. Jahrh. ein
Niedergang des k. U. bemerkbar gemacht hatte,
erfolgte um die Mitte des 18. Jahrh. die Grün-
dung von eigentlichen Handelsſchulen, als deren
Vorläufer man die obenerwähnten Screib- u.
Rechenſchulen betrachten kann. Die erſte An=
regung ging von Paul Jakob Marperger aus,
der 1715 u. 1723 in mehrern Dentjchriſten
(Prifolium mercantilo aureum) die Notwendig
keit der Handelöſchulen für kleinere Städte darlegte
n. für größere Handelsſtädte Handel3akademien
ſorderte, die nur denen zugänglich ſein ſollten,
welche die Handelöſchule mit Erſolg beſucht hatten.
Objc eine Handel8akademie zu errichten, drang er mit

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.