Hitler
180
Hitler

8011“ (Mein Kampf, 476). Die
Grundlage für jede nachhaltige
und tiefgreifende erzicherische
Prägung bilde die fortdauernde
Auslese der Besten und "Tüch-
tigsten,
In der Rangordnung der er-
zicherischen Kinzelaufgaben er-
scheint an erster Stelle die
Pflege der leiblichen Gesund-
heit und die Yrzicehung zur
körperlichen Leistungsfähigkeit
und Härte. Ihr folgt div Auf-
gabe der Charaktererzichnng,
Lreue, Opferwilligkeit, Ver-
Schwiegenheit, Willens- und
Entschlußkraft, Verantwor-
tungsfreudigkeit und Gehorsam
geien ihre vornehmsten Zicle,
Die geistige Schulung habe sich
ihnen beizuordnen. Die Lcohr-
Stoſſe aller Schulen geien dar-
aufhin zu prüfen, in welchem
Maße sie der Erziehung zu Lvi-
Stungsfühigkeit, Charakter, Wil-
Jens- und Fntschlußkraft die-
nen. Das Vielerlei der Yächer
und Stoffgebiete müsse auf das
notwendige Maß zurückgeführt
und ein gerechter Ausgleich
zwischen dem praktisch Not-
wendigen und der idealen Aus-
richtung der Bildung gofunden
werden. Auch der Unterricht
habo die Licbe zum eigenen
Volk, den Sinn für geine rassi-
Schen Grundlagen und den
Stolz auf die Zugehörigkeit zu
diesem Volk mit allen Miticln
zu fördern, „Die gesamte Bil-
'" Aungs- und Yrzichungsarbeit
des völkischen Staates mulß ihre
Krönung darin finden, daß gie
den RasscSinn und das Rassc-
gefühl instinkt- und verstandes-
mäßig in Hcrz und Gehirn der
ihr anvertrauten Jugend hinein-
brennt“ (Mein Kampf, 475).
Line zentrale Aufgabe komme
dem Gesgchichtsunterricht zu,
der die Entwicklung des deut-
Schen Volkes in den Mittel-
punkt zu rücken habe, aber auf
das Studium der Antike nicht
verzichten dürfe. Xr könne gein
Ziel nur erreichen, wenn er
nicht unzusammenhängende Da-
ten Ichre, gondern die großen
Entwicklungslinien des rasgisch-
völkiechen Lebens erkennen
Jasse, und wenn er getragen
werde von dem Stolz auf die
eigene völkische Vergangenheit
cbenso wie von dem Willen,
dieses Leben in die Zukunft
hinein fortzuführen. „Man lernt
eben nicht Geschichte, nur um
Zu WiSSCH, WAS GCWCSCN 1SL, 80N-
dern man lernt Gegehichte, um
in ihr eine Lehrmeisterin ſür die
Zukunft und für den Fort-
bestand des eigenen Volkstums
zu erhalten“ (Mein Kampf, 468).
Das erzicherische Wollen 11.8
ſindet Seinen Nicderschlag in
der Gegamtheit der Grundsätze
und Ordnungen der national-
gozialistiSchen Bewegung ein-
gchlicßlich der von ihr geschaf-
ſenen oder mit neuen Inhalten
erfüllten erzicherischen FPVor-
men. Die NSDAP. als die
Hauptträgerin der erzicheri-
Schen Arbeit baut auf der Vor-
derungauf, „daßalle Deuti-chen
weltanschaulich zu National-
80zialisten zu erziehen Sind, daß
weiler die besten National-
gozialiaten Parteigenossen Wer-
den und daß endlich die besten
Parteigenossen die Yührung des
Staates übernehmen“ (Partei-
tag 1935, Schlußrede). Sie ver-
einigt in dieser Zielstellung drei
Aufgaben: die erzieherische Prü-
gung des ganzen Volkes, die
fortdauernde Auslese der Besten
und die Verwirklichung des

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.