Public 8chools
345
Rangordnung

Schmeling, Der Sinn der Rei-
fungsstufen, 1939?,
Publie Schools (engl. eigentlich
öffentliche, gemeinnützige Schu-
Jen), exklugive höhere Internats-
gehulen Englands mit alter Tra-
dition, in der Geschichte Eng-
Jands vor allem die Träger der
Erziehnng der führenden politi-
schen Schicht, Die Erziehung
in den P. 8. baut Sich auf strenger
Zucht und peinlicher YVortſüh-
rung des Ueberlieferten und
Hoergebrachten einergeits, auf
Mannschafts- und Korpsgeist,
Kameradschaftlichkeit, Leibes-
erziehung und politisch-militä-
yriScher Erziehung andrergeits
auf. Für die Aufnahme in die
P. 8. ist jedoch weniger die Bo-
gabung, als vielmehr Stand und
Besitz der Viltern ausschlag-
gebend. Die Schulen tragen da-
her den Charakter von Standes-
oder Kastenschulen mit toeil-
weise geringem geistigem Ni-
veau und im ganzen geschen
recht zwoifelhafſter Moral,
Gegenwärtig ist zu unter-
geheiden zwischen den ältesten
und berühmten P. 8. wie Eton,
Harrow, Rugby u. Winchester,
und einer größeren Anzahl we-
niger angesehener, neuerer P, 8.
Quadrivium (lat. Vierweg), Lehr-
stoff der ma. Schule, zweiter
Teil der Sieben hohen -> Künste
(artes liberales), bestand aus
Arithmetik, Geometrie, Asgtro-
nomie und Theorie der Musik,
später (zur Zeit der Scholastik)
unter Zugammenfagsung dieger
Fächer zur Mathematik außer-
dem aus KEthik, Physik und
Metaphysik. Das Qu. bildete
mit den später 80g. „Realien“
die Oberstufe, das -> Trivium
die Unterstufe des Schul-
sfoſſes,
Querverbindungen, unterricht-
liche Forderung, zwischen den
Kinzelfächern innere Verbin-
dungen dadurch bherzustellen,
daß in verschiedenen Vächern
zu gleicher Zeit verwandte oder
Sich gegenseitig ergänzende
Stoffgebiete behandelt werden.
-> Konzentration,
Quintilian, * etwa 35 n. d. Ztr.
Cataguria (Spanien), | nach 86,
römischer Redner und Lehrer,
von weitreichendem HLinfluaß
bes. auf das Erziehungswesen
des MA.3, gah in Ueberein-
8timmung mißt geiner Zeit in
dem vollkommen ausgebildeten
Redner dashöchste erzieherische
Ideal und Stellte in Seiner
ochrift „„Institutio oratoria“
(Anweisung zur Redekunst) eine
Reibe von Forderungen hin-
Sichtlich des EKrziehungszieles
(Tugendbildung, Redegewandt-
heit, geistige und körperliche
Ertüchtigung) 8owie des Lehr-
verfahrens (Beachtung der An-
Jagen, Schulung des Denkens
durch fremdsprachlichen Un-
terricht, Erholung usw.) auf,
die von dem gpäteren europä-
iSchen Erziehungswesen vielfach
übernommen wurden.
Ramus, Petrus, eigentlich Pierre
de la Ramee, * 1515 Quth b,
Sois80ng, | 26. 8. 1572 (Bartho-
Jomäusnacht) Paris, französi-
cher Humanist und Unter-
richtsreformer, kämpfte gegen
die aristoteliszche Scholastik,
erstrebte eine Neuordnung,
bes. des logischen, sprachlichen
u. mathematischen Unterrichts.
und verfaßte Lehrbücher für
Lateinisch, Griechisgceh und
Phygik, --- Schr. : Institutionum
dialecticarum libri, 1550.
Rangordnung, Sitzordnung der
Schüler einer Klass6 nach den

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.