Verein. Kirch.- u. Schulamt
437
Verecinigloe Staaten


aukerei von Lernstoffen ohne
gachliches Verständnis und er-
zieherischen Wert, In der ma.
Schule üblich, kommt der V.
in weniger krasser Form bis in
die Gegenwart hinein vor.
Vereinigtes Kirchien« u. Schul-
amt, die Verbindung des Lehr-
amtes mit kirchendienstlichen
Verpflichtungen (wie Organi-
1938 die Trennung beider Aem-
ter endgültig ausgesprochen.
Kine freiwillige Vebernahme des
Kantoren- und Organistenamtes
geitens des Lehrers ist weiterhin
gestattot.
Vereinigte Staaten von Nord
amerika, Die Jugenderziehnng
in den V. St. ist entsprechend
der Zusammensetzung der nord-


































Lebens-| Vereinigte Staaten von Amerika Schul:
(Aufbau des Schulwesens.)
Alte Form Neue Form
22 | izr 1
1 | Hoch TN Schufa 127 j
Col! Teach. College
20 ollege | 2
College; Junior
9; Cotlege
8. -- 12
17 : / 1. | venlor i 11
. 'igh imm | High School
16 | School [Fach y | 70
15 | SchJul en . 9
„J |. Ju2ior 8
3. . | High School | 7
2: ; |
1 | Fiementary | | 6
1 ie)
19 ScA00! Flementary 4
9 Schoo/ i 3
8 | 2
7 ; 7
ß „Il
5 Kindergarten
|



Sten-, Kantoren- und in frühe-
ren Zeiten auch Küsterdienste),
meist im Landgemeinden, Das
v. IK. u. Sch, isb eine aus den
mü Verhältnissen erwachsene
Kinrichtung, die in der neueren
Zeit beftig umkämpft worden
isb und im allgemeinen abge-
Ichnt wird. Für Preußen wurde
durch das Ges. über die 'Pren-
nung dauernd vereinigter Schul-
und Kirchenämter vom 7, 9.
amerikanischen Bevölkerung in
den einzelnen Bundegstaaten
denkbar uneinheitlich. Den-
noch wird ihr Ziel, die verschic-
denen Rassen und Völker zu
„hindertprozentigen“ Ameori-
kanern zu machen, in einem
verhältnismäßig hohen Maße er-
reicht. Im Vordergrund der Er-
ziehung steht die Schule. Hinter
ihr treten andere erzieherische
Faktoren wie die Jugendorgani-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.