Züchtigung
476
Zugätzliche Berufsschulung

politische Wirklichkeit auf das
germanisch-nordrassische Aus-
lesevorbild in Verbindung mit
der prägenden Wirkung der
nationalsozialistiscchen Ord-
nungen.
Die Untersuchung des Zu-
gammenhanges zwischen Lo-
bonsordnungen und Typus in
der FErzichungsgeschichte und
die Ergchließung der inneren
Gesetzlichkeit der Z. bildet eine
der wegentlichen Aufgaben des
Buches „„Menszchonformung“
von L. Krieck (1939).
L.: 8. Krieck, 8. 0.; R. W.
Darr6, Das Zuchtzic] des deut-
gehen Volkes, 1931; ders., Blut
und Boden, 1939?; ders., Vom
Lebensgesetz zwoier Staats-
gedanken, 1940; G. Ugadel,
Z. und Ordnung, 194045.Tsd.;
W. Pranz, Z. und Nation,
1940.
Züchtigung, körperliche, Das
Recht zur k. Z. steht grund-
gätzlich den Eitern oder ihren
Vertroetorn zu. Kine k. Z. von
geiton des Lohrers ist rechtlich
zuläggig, 80Wweit nicht straf- und
dienststrafrechtlich vorfolgbare
Voberöschreitungen vorliegen.
Das Autoritätsvoerhältnis des Fr-
ziehers gol] jedoch nicht auf die
Anwendung körperlicher Straf-
mittel gegründet werden, 8on-
dern aus kameradschaftlicher
Zusammenarbeit und gegen-
goitiger Achtung erwachsen.
Daher bedarf es bei der An-
wendung der k, Z. in jedem
Vallo gorgfältiger Erwägung, ob
die erzieherische Wirkung nicht
auch durch andere Mittel er-
reicht werden kann, Nicht an-
zuwenden ist die k. Z. grund-
gätzlich bei Mädchen, bei ICin-
dern im 1. und 2. Schuljahr
und sochlioeßlich boi Unaufmerk-
gamkeit und mangelhaften Lei-
tungen.
Zuchtwahl, nach Darwin der
Auslesg- und Augmerze-Vor-
gang, durch den neue Arten
entstehen. Die Z. ist ein in der
Natur ständig vor 8ich gehender
Prozeß des Ueberlebens der im
Dageinskampf Geeignetsten und
des Ausscheidens der Ungeeig-
neten. Die nationalsozialistische
Bevölkerungspolitik macht von
der -+ Angless und der -+ Ausg-
merze bewußt Gebrauch, um
die Erbmass6 des deutschen
Volkes zu verbessern, insbes,.
aber 8cine Verschlochterung zu
verhüten.
Zünfte, festgefügte Zweck-, Ge-
gittungs» und Gesginnungsge-
meinschaften des ma. Bürger-
tums. Sie waren Träger dor
handwerklichen Erziehung und
gleichzeitig einer ganzheit-
Jichen Menschenformung. Ihre
Krastarrung und ihr Verfall be-
deutete zugleich eine Auf-
Jögung der alten erziecherischen
Prägung. > Bürgertum, Mittel-
alter. -- L.: W. Franz, Zucht
und Nation, 1940.
Zusützlicho Berufsschulung wird
von der DAY. auf Grund
der VO. vom 24. 10, 1934
zur Ergänzung und FErweite-
rung der beruflichen Ausbildung
durchgeführt, Für männliche
Lehrlinge erfolgt die z. B.
in Vorm von freiwilligen Arbeits-
gemeingehaften, Uebungskame-
radschaften, Betricbsbesuchen
u. wirtschaſtskundlichen Fahr-
ten. Eino besondere Vorm der
Zz. B. stellt die -> Uoebungs-
wirtschaft dar. Die zusätzliche
Borufsschulung für Mädchen
erstreckt sich auf fachberuf-
liche und vor allem auf haus-
wirtschaſtliche Gobiete unter

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.