18 Amerikaniſches Erziehung8weſen. -- Anhalt.
Dollars. Ausgaben im Jahre 1878 348,823 Dollars. -- Quellen.
»Report of the CommisSioner of Education« wird jährlih in Waſhing-
ion veröffentlicht. »The Year-book of Education« erſcheint jährlich bei
Sieiger in New-York John 0O' Kane Murray »Catholic Education
in the United States« (New-York 1879). Father Müller (Rez
demptoriſt) »Public. School Education«. Sadlier's »Catholic Directory«
(Schematismus der katholiſchen Geiſtlichkeit in den Vereinigten Staaten) erſcheint
jährli< in New-York. Schematismus der deutſchen und der deutſch-ſprehenden
Prieſter, ſowie der deutſ Nord-Amerikas, nebſt einer Statiſtik der deutſchen Pfarrſchulen . . . höheren
Unterrichts = und Wohlthätigkeitsanſtalten 2c. heraus8gegeben von J. B. Müller.
St. Louis bei Herder 1882. Die katholiſchen Woenblätter bringen ſehr
häufig Artikel über die Schulverhältniſſe in den Vereinigten Staaten, beſonders
das in New-York erſcheinende »Freeman's Journal«. Faſt ausſchließlich der
Beſprechung der Schulfrage widmet fich die neue in San Diego erſcheinende
Vierteljahresſ Review« herausgegeben von Zacharias Montgomery. Eine deutſche katholiſche
Lehrerzeitung exiſtiert gegenwärtig in den Vereinigten Staaten nicht. In
den Jahren 1865 und 1866 erſchien das „katholiſhe Schulblatt“ welches
aber, obwohl ausgezeichnet redigiert, wegen zu großer Teilnahmsloſigkeit derjenigen
Kreiſe, für die es berechnet war, wieder einging. Eine engliſc Lehrerzeitung exiſtiert ebenfalls nicht. Proteſtantiſ mehrere, unter anderen in St. Loui3 das „Evangeliſch-lutheriſche Shulblatt“,
redigiert vom Lehrer-Kollegium des Seminar3 in Addiſon. Was katholiſche
Lehrervereine betrifft, jo exiſtiert unſeres Wiſſens nur einer in Brooklyn
(Staat New-York), deſſen Präſident Herr Peter P. Huberty iſt. Über das
lutherij Amerikaniſch = lutheriſ TDresden 1879. Neumann. -X 10.) Über das Sc beſondere Ger>e, Dr. Hartwig, Das öffentlihe Schulweſen der Stadt
New-York. Vortrag geh. am 5. October 1881. (New-York, Stiger und Comp.
M 1, 20 3.) Otken, Über die Schulen in den Vereinigten Staaten von N. A.
(Oldenburg 1880, Schulze. 60 Anhalt (Band 1, 92). Das Herzogtum Anhalt gilt als derjenige
Staat, in welchem die S von der Fürſorge der Regierung für die Stellung und die öfonomiſ hältniſſe der Lehrer, welche eine überaus wohlwollende iſt. Das wichtigſte Ge-
ſez der Neuzeit iſt das Geſez vom 16. November 1874, gemäß welchem die
Landesſ Innern überleitet wurden, welches ſeither aus zwei Abteilungen, der „Abteilung
des Innern“ und der „Abteilung für das Schulweſen“, beſteht. Der Abteilung
für das Schulweſen iſt ein vom Landesherrn zu ernennendes Mitglied beige-
geben zur Wahrnehmung der Intereſſen der evangeliſchen Landeskirche in bezug
auf den Religionsunterricht und die gemeinſchaftlichen Beamten= und Bexr-
mögenöangelegenheiten. BVorher ging das Geſe vom 21. Februar 1873 betr.
den Aufwand für das Volksſ Ausnahme de8 Aufwandes für die beiden Lehrerſeminarien, die vier Gymnaſien,
die Höhere Bürgerſchule zu Bernburg und die Höheren Töchterſ Deſſau, Zerbſt und Bernburg. Zufolge dieſes Geſees wurde das Sculpatronat
aufgehoben und kamen die mit dem Patronat verbunden geweſenen Rechte und
Laſten unentgeltlich in Wegfall. Jeder Schulverband hat eine Schulgemeinde-
vertretung und einen Sulvorſtand. Jm Sdulvorſtand führt der Lokalſchul-
inſpektor den Vorſiß und ſind der erſte Lehrer der Anſtalt oder wenn deren

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.