442 Amtlicher Teil

des Heftes zur Kenntnis und weiteren BVer-
anlaſſung.
Die Anwärterliſte iſt im Zentralverlag der
NSDAP., Franz Eher Nachſ. GmbH., Berlin
SW 68, Zimmerſtraße 88, erſchienen und wird
den Beziehern der Deutſch. Wiſſ. Erziehg. Volks8bildg.
auf Anforderung koſtenlos und portoſrei
zugeſtellt. Einzelne Stücke können vom Verlage
gegen Voreinſendung des Betrages von 1 RM
(einſchließlih der Portogebühren für die Zu-
jendung) bezogen werden.
Berlin, den 25. Juli 1939.
Der Reichsminiſter
für Wiſſenſchaft, Erziehung und Volksbildung.
Im Auftrage: Huhnhäuſer.
An die Herren Oberpräſidenten (Abteilung für
höheres Schulweſen), den Herrn Stadtpräſidenten
der ReichShauptſtadt Berlin (Abteilung ſür höheres
Schulweſen) und den Herrn Reichskommiſſar für
das Saarland in Saarbrücken. -- E 111 6 2165 11.
(Deutſch. Wiſſ. Erziehg. Volksbildg. 1939 S. 441.)
445. Kindergärtnerinnen=- und Hortnerinnen-
ſeminare in Steinatal (Kreis Ziegenhain)
und in Oppeln.
Das Kindergärtnerinnen- und Hortnerinnen-
ſeminar der NS.-Volk8wohlfahrt in Steinatal (Kreis
Ziegenhain) und das der Städtiſchen Haushaltungs-
und Gewerbeſchule in Oppeln angegliederte Kinder-
gärtnerinnen- und Hortnerinnenſeminar ſind von
mir als öffentliche Fachſeminare im Sinne der
Beſtimmungen des 8 2 der Ordnung der Prüfung
ſür Kindergärtnerinnen und Hortnerinnen an den
vereinigten Seminaren und Lehrgängen vom
31. Dezember 1929 (Zentrbl. f. d. geſ. Unterr.-
Verw. in Preußen 1930 S. 22) anerkannt worden.
Berlin, den 1, Auguſt 1939.
Der Reichsminiſter
ſür Wiſſenſchaft, Erziehung und Volksbildung.
Im Auftrage: Holfelder.
An die Herren Oberpräſidenten (Abteilung für
höheres Schulweſen) und den Herrn Stadt-
präſidenten der Reich8hauptſtadt Berlin (Abteilung
für höheres Schulweſen). -- Abſchrift zur Kenntnis-
nahme an die Unterricht8verwaltungen der Länder
(außer Preußen). -- E VI 1627,
(Deutſch. Wiſj. Erziehg. Volks8bildg. 1939 S. 442.)
Körperliche Erziehung
Luftfahrt und Luftſ | a) Für das Reich
446. Vorbereitungslehrgang für die Schwimm-
meiſterprüfung.
Anbei überſende im den Plan eines von
einem Hoc zuführenden reichseinheitlihen BVorbereitungs-
lehrganges für die Schwimmeiſterprüfung und
eine Zuſammenſtellung des während eines der-
artigen Lehrganges zu behandelnden Stoffes. I<
erſuche, fünſtig bei der Einrichtung und Durch-
führung dieſer Lehrgänge entſprechend zu ver-
fahren.
Berlin, den 18. Juli 1939.
Der Reichsminiſter
für Wiſſenſchaft, Erziehung und Volksbildung.
Im Auftrage: Krümmel.
An die Herren Direktoren der preußiſchen Hochſchul-
inſtitute für LeibeSübungen an den Univerſitäten
(dur<; die Herren Univerſitätsfkuratoren, bei
Frankfurt a. M. und Köln: durch die Univerſitäts-
kuratorien) und die Unterrichtsverwaltungen der
Länder Bayern, Öſterreich, Heſſen, Hamburg,
Medlenburg, Baden und Württemberg. = K1
8150 6/26. 6. 1939 (8).
(Deutſch. Wij]. Erziehg. Volksbildg. 1939 S. 442.)
| Anlage.
Plan zu einem BVorbereitungsfehrgang für die
Shwimmeiſierprüfung.
1. Lehrgangs8dauer: 8 oder 9 Tage mit ins8geſamt
60 Unterricht8- und Übungsſtunden und 2 Beſichtigungen.
2, Dauer der Prüfung: 2 Tage.

A. Shwimmlehre,
a) Einführung. . . 666004444...
1. Geſchichtliche Entwieklung des Schwim-
mens und des Schwimmunterrichts . .
2. Methodik des Schwimmunterrichts für
Anfänger und Fortgeſchrittene . . . .
3. Übung3- und Wettkampfbetrieb (Vereine,
KdF. uſw.), Wettkampſbeſtimmungen .
4. NSRL. (Organiſation, Aufgaben uſw.):
Fachamt Schwimmen = DLRG, --
Deutſche Geſellſchaft zur Rettung Schiff-
brüchige. oo ooo es or + + +
5. Grundſäße der Erziehung Jugendlicher
und der Behandlung Erwachſener . .
b) Praktiſche Übungen (mit theoretiſchen Ein-
führungen und methodiſchem Aufbau) . .
1. Vorbereitung des Schwimmens (Wajſſer-
gewöhnungsübungen, Spiele, Aufſtriebs-,
Gleit- und Tauchübungen, Vorbereitung
der Schwimmbewegungen an Land, erſte
Schwimmbewegungen im flachen Waſſer)
2. Shwimmarten (Bruſtſchwimmen,
Sc ſ mit Gleichſchlag, Kraulſchwimmen in
Bruſt- und Rüdenlage) . . . . . . .
. Start und Wende. . 6 6 6 6
. Stre>ken- und Tieſtauchen . . . . . .
5. Schwimmen in Kleidern, Transport-
und Rettungsſ und Befreiungsgräſſe . . 6 6 4 4
6. Springen (Kopfſſprünge vom 1- und
3-m-Brett, Geländerkopſſprünge) . . .
7 Stunden.
1 Stunde.
2 Stunden.
1 Stunde.
1 Stunde.
2 Stunden.
15 Stunden.
3 Stunden.
4 Stunden.
1 Stunde.
2 Stunden.
=.
3 Stunden.
2 Stunden.
|

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.